Jetzt muss sich Schirmitz zeigen

Die SpVgg Schirmitz im Abwärtstrend? Nach dem vielversprechenden 2:0-Sieg bei der DJK Neustadt handelte sich die Mannschaft um Stürmer Turan Bafra (links) zuletzt zwei Niederlagen ein. Im Heimspiel gegen Tabellenführer SV Plößberg soll wieder ein Dreier gelingen. Bild: A. Schwarzmeier

In der Kreisliga Nord konnte der SV Plößberg (22) mit einem Heimsieg im Spitzenspiel gegen den SV 08 Auerbach (17) die Tabellenführung verteidigen und reist nun zum nächsten Topmatch zur SpVgg Schirmitz (18).

Weiden. (mvk) Der Tabellenzweite DJK Neustadt (20) muss beim Vorletzten SV Kohlberg (4) punkten um ganz vorne dabei zu bleiben. Genauso ist die Situation für den Dritten TSV Erbendorf (19), der bei Schlusslicht DJK Irchenrieth (4) antreten muss. Um den Anschluss zur Tabellenspitze nicht zu verlieren brauchen sowohl der Siebtplazierte SV 08 Auerbach als auch die Gäste vom SV Neusorg (18, Rang 5) alle Zähler.

DJK Ebnath       Sa. 17.00       SpVgg SV Weiden
Bereits am Samstag geht es für die Gastgeber gegen die Bayernligareserve aus Weiden um wichtige Punkte. Zwar haben die Gäste derzeit einen richtig guten Lauf und schon lange nicht mehr verloren, aber die Küffner-Truppe ist zu Hause auch nicht "ohne". Ob die angeschlagenen "Bene" Hoffmann und Matthias Küffner wieder auflaufen, entscheidet sich erst kurzfristig. Auch wenn der Kader in Ebnath nicht vollständig ist, werden die Gäste versuchen spielerische Akzente zu setzen. "Wir möchten unsere Serie fortsetzen", motiviert Gästecoach Hakan Boztepe (er hat die Gastgeber mehrmals beobachtet) sein Team. Wimmer, Chousein und Fleischmann müssen ersetzt werden.

SpVgg Schirmitz       So. 15.00       SV Plößberg
"Mit der Leistung meiner Mannschaft war ich überhaupt nicht zufrieden, was ich ihr auch deutlich gesagt habe", resümiert SpVgg-Coach Josef Dütsch die Niederlage in Erbendorf. "Nun gastiert der Tabellenführer und wir können zeigen, ob wir wieder in die Spur kommen." Personell wird sich nichts ändern. "In einem sehr guten und temporeichen Kreisligaspiel haben wir letztendlich verdient einen Dreier eingefahren", freut sich Gästetrainer Harald Walbert. "Gegen Schirmitz erwarte ich ein ähnliches Spiel, bei dem die bessere Tagesform und die geringere Anzahl an individuellen Fehlern entscheidend sein werden." Personell geht es beim SVP nicht vorwärts. Im Gegenteil, neben den fünf Langzeitverletzten fehlt urlaubsbedingt Torjäger Matthias Freundl."

FC Weiden-Ost       So. 15.00       SC Eschenbach
Die Gastgeber liefern derzeit keine Glanzvorstellungen ab. "Im Offensivbereich zu ungefährlich, im Abwehrverhalten mit zu vielen Fehlern", beurteilt Ost-Coach Peter Kämpf die Leistungen der letzten Partien. Mit einem Heimdreier gegen Eschenbach soll der Negativtrend gestoppt werden. "Willkommen im Abstiegskampf, SC Eschenbach! Nach fünf sieglosen Partien haben wir uns selbst in den Abstiegsstrudel geritten", analysiert Thomas Schraml die aktuelle Lage. Wollen die Gäste nicht noch weiter abrutschen, muss eine andere Einstellung an den Tag gelegt werden.

SC Kirchenthumbach       So. 15.00       FC Dießfurt
"Die Gäste haben sich in den letzten Spielen gefestigt. Nun werden sie mit allen Mitteln versuchen, auch gegen uns zu punkten. Das werde ich meinen Spielern deutlich machen. Wir haben in dieser Woche wieder sehr gut trainiert, und wollen uns dafür mit drei Punkten belohnen", motiviert SCK-Coach Bernd Häuber sein Team. Am Aufgebot wird sich nichts ändern. Nach dem klaren Heimdreier gegen Kohlberg streben Gästespielertrainer Christopher Dotzler und sein Team weitere drei Zähler an, um den Relegationsplatz zu verlassen. Personell sieht es endlich besser aus, da alle Urlauber zurück sind.

DJK Irchenrieth       So. 15.00       TSV Erbendorf
Von einer verdienten Niederlage bei seinem ehemaligen Verein berichtet DJK-Spielertrainer Benny Scheidler. Er kündigt einige Überraschungen in der Aufstellung an. "Wir sind zum Siegen verdammt und werden Spieler einsetzen, die den Kampf annehmen. Ich sehe die Partie als Charaktertest." Der Einsatz von Ersin Tiryaki ist fraglich und Marco Hoch und Tobi Möller sind verletzt. "Beim Heimsieg gegen Schirmitz haben wir gegen die bis dahin offensivstärkste Mannschaft keine Torchance aus dem Spiel heraus zugelassen", lobt Gästecoach Roland Lang sein Team. "Dies soll auch in Irchenrieth neben unserer starken Offensive der Schlüssel zum Erfolg werden." Mit Müller, Härtl und Scherer fehlen drei wichtige Defensivspieler.

SV Auerbach       So. 15.00       SV Neusorg
Als "sehr bitter" beurteilt Spielertrainer Marko Scholz die Niederlage in Plößberg, da eine Punkteteilung verdient gewesen wäre. "Wir dürfen uns nicht von der kleinen Negativserie beeindrucken lassen, sondern müssen uns wieder auf unsere Stärken besinnen", motiviert er sein Team. Basti Lindner fehlt weiterhin und der Einsatz von Dany Klempau ist fraglich. "Beim verdienten Sieg gegen Eschenbach haben wir an die starke Leistung bei Weiden-Ost angeknüpft und den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze gewahrt", lobt SV-Coach Rainer Wegmann sein Team. "In Auerbach möchten wir uns natürlich wieder so teuer wie möglich verkaufen und mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen." Bis auf Schuller und Lautenbacher steht der gesamte Kader zur Verfügung.

SV Kohlberg       So. 15.00       DJK Neustadt
Nach den beiden Niederlagen gegen unmittelbare Tabellennachbarn weisen die Gastgeber bereits sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz auf. Mit den Gästen reist die Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison an. Nach dem aktuellen Tabellenplatz beider Teams wird für den SVK nichts zu holen sein. Allerdings wird nicht aufgegeben und im Training hart gearbeitet, um eine Wende einzuleiten. Thomas Prölß stößt nach abgelaufener Rotsperre wieder zum Kader. Beim Heimerfolg der DJK gegen Ebnath war Spielertrainer Muhammet Dal von der Leistung in der ersten Hälfte angetan. "Danach haben wir es schleifen lassen." Nun geht es in Kohlberg gegen ein Team, welches mit dem Rücken zur Wand alles geben wird."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.