"Jetzt red i" im Bushäuschen

Mit Bushaltestellen lässt sich mehr anfangen, als nur ein paar Minuten zu warten, dass der Bus kommt. Das dachten die Gemeinderatsmitglieder des Bürgerblocks Birgland, packten etwas zum Essen und Trinken ein und machten sich auf den Weg nach Lichtenegg.

Den Kontakt mit den Bürgern versuchen Kommunalpolitiker auf allerlei Art herzustellen. Als "neutraler Boden" für einen Gedankenaustausch suchten die Gemeinderatsmitglieder des Bürgerblocks Birgland das Bushäuschen in Lichtenegg aus.

Beim "Pilotversuch" brachte eine kleine Schar von Ortsbewohnern einige Punkte mit, die ihnen auf den Nägeln brennen. So klagte ein Bürger über die "Raser" auf der Straße von Tannlohe in Richtung Guntersrieth. Allerdings steht dort ein grünes Ortsschild, und deshalb handelt es sich nicht um eine Ortsdurchfahrt.

Die Räte um den Fraktionsvorsitzenden Reinhard Kohl notierten das Anliegen dennoch und versprachen, es vorzubringen. Sowohl Schulkinder als auch Autobesitzer, die in der Nähe parken, seien gefährdet. In diesem Zusammenhang kam auch das Fehlen eines Parkplatzschilds zur Sprache. Zudem beobachten die Ortsbewohner an den Wochenenden häufig wildes Parken durch Wanderer.

Gesittet geht es auch in den Wäldern nicht immer zu. Mountainbiker und Motocross-Fahrer bereiten gelegentlich Ärger. Wanderer und Wild bräuchten mehr Rücksicht. Gesprächsstoff lieferte der Winterdienst, der sich auf dem engen Steilstück der Straße zum Gasthaus mitunter behindert sieht. Auch dies soll im Gemeinderat ein Thema werden.

Gemeinderätin Cassandra Pickel informierte anhand eines Plans der Erschließungsgebiete über den Breitbandausbau. Mit der Umsetzung sei im nächsten Jahr zu rechnen. Die Finanzierung mit einer hohen staatlichen Förderung sei allerdings kompliziert, wie Gemeinderat Helmut Kölbel einwarf. Gemeinderat Jochen Kellner-Bodendörfer machte auf die fälligen Nutzungskosten für die angeschlossenen Firmen oder Häuser aufmerksam.

Ein Bewohner wies auf eine enge Kurve des Wirtschaftswegs nach Haunritz hin, die großen Maschinen Probleme bereitet. Sie sollte durch zusätzliche Gittersteine breiter befestigt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lichtenegg (65)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.