Jetzt sind es schon sieben Punkte

Das Wochenende in der Kreisliga West verlief ganz nach Wunsch von Tabellenführer VfB Mantel (1./47). Er nahm die Hürde Krummennaab und baute seinen Vorsprung auf sieben Zähler aus. Verfolger SV Kohlberg (2./40) ließ beim FC Vorbach (3./39) Federn.

Weiden. (kap) Mit einem klaren 3:0-Sieg beim TSV Krummennaab (8./26) ließ Spitzenreiter VfB Mantel nichts anbrennen. Zum Verfolgertrio gesellte sich der FC Vorbach, der den SV Kohlberg knapp 3:2 in die Knie zwang. Trotz der 1:2-Niederlage bei Aufsteiger SC Schwarzenbach (6./28) bleibt der TSV Reuth (4./39) aussichtsreich im Rennen um den zweiten Tabellenplatz.

Am Tabellenende gab Schlusslicht Concordia Hütten (14./8) ein Lebenszeichen von. Gegen den FC Freihung (13./9) gelang der erste Saisonsieg.

SC Schwarzenbach       2:1 (2:1)       TSV Reuth
Tore: 0:1 (26.) Bachmeier, 1:1 (38.) Schaeffler, 2:1 (44.) Schaeffler - SR: Thomas Schneider - Zuschauer: 75

In den ersten 20 Minuten fand der Sportclub nicht richtig ins Spiel, Reuth dominierte und nutzte durch Bachmeier einen missglückten Klärungsversuches des SC-Torwartes zur Führung. Anschließend gelang es den Hausherren, die Partie offen zu gestalten. Durch einen Doppelschlag des zweifachen Torschützen Schäffler ging die Heimelf mit 2:1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff trafen die Gäste nach Unstimmigkeiten in der SC-Hintermannschaft nur den Pfosten. Beide Mannschaften verlegten sich danach auf Konter, wobei die Heimelf die klareren Möglichkeiten vergab.

SV Concordia Hütten       4:1 (3:0)       FC Freihung
Tore: 1:0 (7.) Sergej Petrov, 2:0 (22.) Sergej Petrov, 3:0 (35.) Waldemar Luft, 3:1 (40.) Waldemar Welsch, 4:1 (77.) Sebastian Waldmann - SR: Kurt Linhardt - Zuschauer: 40

(iff) Im Kellerduell gelang der Heimelf der erhoffte erste Sieg in dieser Saison. Bei gleichen Spielanteilen war es der agilen Offensive zu verdanken, dass die Punkte in Hütten blieben. Petrov mit einem Doppelschlag und Luft stellten nach 35 den verdienten Pausenstand her.

Kurz nach dem Wechsel gelang Welsch der Anschlußtreffer und die Gäste schöpften Hoffnung. 15 Minuten vor Schluss markierte Sebastian Waldmann mit einem sehenswerten Freistoßtreffer das 4:1.

SV Immenreuth       2:1 (1:0)       SV Riglasreuth
Tore: 1:0 (38./Eigentor) David Heinl, 2:0 (63.) Johannes Heidenreich, 2:1 (87.) Thomas Hawranek - SR: Klein Sen. - Zuschauer: 85

(döm) Beide Teams boten ein Spiel auf niedrigem Niveau. In der Anfangsphase gab es keine nennenswerten Szenen zu verzeichnen. Wie aus heiterem Himmel fiel die Führung. Eine Flanke von Kapitän Markus Pleier lenkte ein Gästespieler unglücklich ins eigene Tor. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen nichts. Beide Mannschaften brachten keine vernünftigen Angriffe zustande. Den ersten ordentlichen Angriff schlossen die Hausherren durch Johannes Heidenreich erfolgreich zum 2:0 ab. Danach ließen es die Hausherren locker angehen und wähnten sich bereits auf der Siegerstraße. Als den Gästen der Anschlusstreffer gelang, wurde es noch einmal spannend.

TSV Kastl       2:0 (0:0)       SV Kulmain II
Tore: 1:0 ( 59.) Sebastian Braun, 2:0 (84.) Armin Karlbauer - SR: Wolfgang Maier (Pressath) - Zuschauer: 75

(kej) Ein verdienter Sieg der Hausherren, die wesentlich gefährlicher nach vorne spielten und hinten gegen die Bezirksligareserve aus Kulmain kaum Torchancen zuließen.

Die Tore fielen im zweiten Abschnitt nach einer schönen Einzelleistung von Braun zum 1:0 und kurz vor Schluss per Kopfballtreffer von Karlbauer zum 2:0 Endstand.

FC Tremmersdorf       1:1 (1:1)       SpVgg W'eschenbach
Tore: 1:0 (15.) Patrick Dittner, 1:1 (27.) Roman Slehofer - SR: Stefan Meier (Vorbach) - Zuschauer: 40 - Besondere Vorkommnisse: FC-Torwart Arnold pariert Foulelfmeter

(rli) Das Fehlen von Rauh, Neukam und Fahrnbauer machte sich im Offensivspiel der Hausherren deutlich bemerkbar. Trotzdem erzielten sie Heimelf nach einer gut getimten Flanke von Scherl durch Dittner den Führungstreffer. Der Torjäger fand die Schnittstelle in der Gästeabwehr und schob überlegt am herauseilenden Torwart vorbei zum 1:0 ein. Der Ausgleich, der nun stärker werdenden Gäste, resultierte aus einem schwachen Abwehrversuch. Einen kurze Zeit später leichtfertig verursachten Elfmeter konnte FC-Keeper Arnold parieren. Auf beiden Seiten ergaben sich nur noch wenige gute Torchancen.

TSV Krummennaab       0:3 (0:2)       VfB Mantel
Tore: 0:1 (18.) Stefan Prölß, 0:2 (36.) Thomas Friedrich, 0:3 (84.) Florian Bertelshofer - SR: Christian Ertl - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (70.) Armin Steinhauser (Krummennaab)

Bereits nach 36 Minuten war die Begegnung für den Tabellenführer gelaufen. Stefan Prölß und Thomas Friedrich schossen ihr Team noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Von der Heimelf kam reichlich wenig, so dass die Gäste zu einem nie gefährdeten Sieg kamen. Sechs Minuten vor dem Ende stellte Florian Bertelshofer den verdienten Endstand her.

FC Vorbach       3:2       SV Kohlberg
Tore: 1:0 (52.) Johannes Ruder, 2:0 (63.) Florian Ruder, 3:0 (74./Foulelfmeter) Florian Ruder, 3:1 (74.) Fabian Wudy, 3:2 (78.) Michael Forster - SR: Cafer Uludag - Zuschauer: 170 - Gelb-Rot: (63.) Johannes Ruder - Besondere Vorkommnisse: (82.) FC-Torwart Johannes Rumsauer hält Foulelfmeter

(stk) In einer spannenden Spitzenpartie behielt die Heimelf knapp aber verdient die Oberhand. Von Beginn setzten die Hausherren den Gast unter Druck. Bis zur Halbzeit vergab Spielertrainer Florian Ruder drei hochkarätige Möglichkeiten. In der 52. Minute brach Florian Ruder mit dem längst fälligen Führungstreffer den Bann. Dieser sah nur fünf Minuten später die Gelb-Rote Karte. Trotz Unterzahl erhöhte Florian Ruder nach Ecke auf 2:0. Als Florian Ruder einen Foulelfmeter zur 3:0-Führung verwandelte schien die Partie gelaufen. Doch die Gäste steckten nicht auf, und kamen binnen fünf Minuten zum Anschluss. Den möglichen Ausgleich verhinderte FC-Torwart Johannes Rumsauer mit einem gehaltenen Foulelfmeter.

Nachholspiel

FC Freihung       1:1       SV Immenreuth
Tore: 1:0 (5.) Philipp Ott, 1:1 (6.) Philipp Hautmann - SR: Boris Finkel (FSV Gärbershof) - Zuschauer: 60

(nbu) Sehenswerte Spielzüge und herausgespielte Tormöglichkeiten blieben auch wegen des schlechten Platzes Mangelware. Die Anfangsphase verlief turbulent. Der Heimelf gelang im zweiten Versuch durch Philipp Ott die frühe Führung (5.). Die Gäste glichen postwendend aus: Spielertrainer Stefan Kleber hatte dem Goalgetter Philipp Hausmann hervorragend aufgelegt. Freihung hatte mehr vom Spiel und drängte vehement auf die erneute Führung. Unmittelbar nach der Pause hatten die Gäste Pech, als ein abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze am Pfosten landete. Die Freihunger hatten danach noch gute Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.