Johann Edenharder feiert 85. - Jahrzehnte auf vielen Ebenen aktiv
Das Leben im Dorf mitgeprägt

Einige Gratulanten mit dem Jubilar Johann Edenharder (Dritter von links). FFW-Kommandant Ludwig Zeberl, FFW-Vorsitzender Klaus Zollbrecht (von links) sowie (ab Viertem von links) für den Kriegerverein Martin Riehl, Franz Scharl, DJK-Vorsitzender Johann Gradl und Albert Wittmann. Bild: aun
(aun) Im Dorf kennt ihn jeder nur als den Girgl Hans. In der Amtssprache heißt er Johann Edenharder und ist jetzt 85 Jahre alt geworden. Außer der Familie und Verwandtschaft war deshalb noch fast das ganze Dorf auf den Beinen, weil der Jubilar nicht nur äußerst rege ist, sondern früher noch viel reger war.

Über Jahrzehnte hinweg hat Edenharder das Vereinsleben im Ort an führender Stelle mitgeprägt. Zum Beispiel beim DJK-Sportverein, ab dessen Gründung er als einst aktiver Spieler und Funktionär die Geschicke mit in die Hand genommen hatte. Dafür dankten und gratulierten nun die beiden Vorsitzenden Johann Gradl und Albert Wittmann. Der Jubilar war beispielsweise von 1967 bis 1992 durchgehen in unterschiedlichen Funktionen Vorstandsmitglied. Schon zu seinem 70. Geburtstag hatte ihn die DJK deshalb zum Ehrenmitglied ernannt.

Nicht weniger als 35 Jahre und zwar bis 2007 stand Edenharder Mühlhausen als Ortssprecher zur Verfügung. Mitglied war und ist er im Kriegerverein, der Feuerwehr, dem Obst- und Gartenbauverein, dem CSU-Ortsverband und der Landvolkbewegung. Alle Vereine gratulierten mit Präsenten und Geschenkkörben. Bürgermeister Stefan Braun hob bei seiner Gratulation hervor, dass der Jubilar von 1966 bis 1978 im Gemeinderat von Utzenhofen saß und 1984 - 1996 im Plenum von Kastl.

In Mühlhausen geboren, ging Edenharder in Utzenhofen zur Schule und arbeitete danach in der elterlichen Landwirtschaft. Seine Einberufung zum Wehrdienst 1947 wurde wegen des Kriegsendes nicht mehr vollzogen. Nach der Ablösung von Mühlhausen im Zuge der Übungsplatz-Erweiterung begann der Jubilar 1953 mit Holzrückarbeiten, später kam der Holztransport hinzu. Über 40 Jahre führte Johann Edenharder mit seiner Ehefrau Maria zusammen das eigene Holztransport-Unternehmen, das er 1994 an seinen Sohn Johann Edenharder jun. übergab. Der Senior hatte 1959 Maria Lautenschlager geheiratet und mit ihr drei Kinder bekommen. Auf sieben Enkel kann er inzwischen zudem stolz sein.

Mit seinen Waldarbeiten und dem Wandern muss der Jubilar zwar etwas kürzer treten, aber die Arbeit auf den Feldern und im Garten seines Sohnes macht ihm noch Spaß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Utzenhofen (430)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.