Johann Fendl nimmt zum 80. Glückwünsche entgegen
Humor nie verloren

Bürgermeister Karl Bley und Seniorenbeirat Irene Frimberger überbrachten die Glückwünsche der Stadt Nittenau. Bild: Schieder
Seinen 80. Geburtstag feierte Johann Fendl. Der Jubilar kam in Haiderhöf zur Welt, wo er mit 13 Geschwistern aufwuchs. In Fischbach erlernte er bei der Firma Fohringer das Maurerhandwerk. Danach war er beim Hüttenwerk Maxhütte als Maurer tätig, ehe er in Rente ging.

1958 trat er mit Sophie Gietl vor den Traualtar. Drei Töchter und ein Sohn entstammen dieser Ehe, sechs Enkel und ein Urenkel kamen dazu. Der rüstige Rentner findet immer etwas zu tun rund ums Haus und auch die Holzarbeit bereitet ihm Freude. Mitglied ist er beim Schützenverein Stockenfels, bei der Feuerwehr Fischbach.

Und bei den "Rummlfelsern" fungiert er als Ehrenpräsident. Denn gegründet wurde die Faschingsgesellschaft 1982. Als damaliger Präsident war er sozusagen der Mann der ersten Stunde. Dieses Amt bekleidete er bis 1989.

Der humorvolle Rentner ist den "Rummlfelsern" nach wie vor sehr verbunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.