Josef bleibt verschwunden

Vom Besuch festlicher Anlässe, wie Jahrestage der Brudervereine, Gäubodenfestzug in Straubing und mehrere Vereinsjubiläen berichtete Schriftführer Hans Peter Leitz in seinem Jahresrückblick. Beim 36. Marktfest in Schmidmühlen waren die Mitglieder ebenfalls aktiv.

Die Wertschätzung der Marktgemeinde brachte 3. Bürgermeister Martin Bauer beim Zunftverein zum Ausdruck: "Ihr tragt nicht nur die Fahne eueres Vereins, sondern auch die des Marktes. Darauf sind wir stolz." Zur allgemeinen Mitgliedersituation merkte er an, dass die Jugend in vielen Vereinen oft nur noch wenig zu finden sei. "Facebook und Twitter passen einfach nicht zu einem Zunftverein mit seiner honorigen Gemeinschaft."

Nichts mehr ergeben haben die polizeilichen Ermittlungen zum Einbruch im Vereinslokal vom März 2013 (AZ berichtete), erfuhren die Mitglieder. Damals ist dort eine holzgeschnitzte Figur des heiligen Josef gestohlen worden. (bö)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.