Josef Westiner (85) hat viel und schwer gearbeitet
Als Knecht fing er an

CSU-Vorsitzender Johann Bösl, Pfarrer Pater Hermann Sturm und Bürgermeister Markus Dollacker (hinten, von links) gratulierten Josef Westiner zum 85. Geburtstag, mit Bild seine Ehefrau Hedwig. Bild: sön
(sön) Im Kreise seiner Familie, Verwandten und Freunde feierte Josef Westiner am Sonntag im Gasthaus Zur Dorfschmiede seinen 85. Geburtstag. Auch Bürgermeister Markus Dollacker gratulierte und überreichte ein Geschenk. Für die Pfarrei wünschte Pfarrer Pater Hermann Sturm Gottes Segen.

Dem schloss sich CSU-Vorsitzender Johann Bösl an und gratulierte dem Jubilar, der seit 50 Jahren Mitglied der Partei ist. In Thanheim wurde Josef Westiner am 26. September 1930 als viertes von fünf Kindern der Eheleute Theresia und Johann Westiner geboren. Hier ging er auch zur Schule und arbeitete danach bereits im Alter von 14 Jahren bei Bauern im Ort als Knecht. Nächste Station war die Irlbacher Kohlengrube, und 25 Jahre Arbeit Josef Westiner auf dem Bau, "bis er 1989 in Rente ging. Seine Ehefrau Hedwig, geborene Segerer, stammt ebenfalls aus Thanheim, 1958 lernten sich "auf der Musi" näher kennen und lieben. Die beiden heirateten im September 1962.

Drei Mädchen und zwei Buben bekam das Paar, inzwischen können sich beide auch über sieben Enkelkinder freuen. "Aber auf Urenkel warten wir noch." 1961 hatte der Jubilar die elterliche Landwirtschaft im Nebenerwerb übernommen. Für seine Verdienste um das Löschwesen wurde Westiner zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Thanheim ernannt. Er gehört ihr schon mehr als 65 Jahre an. Vor etwa zehn Jahren übergab er die Landwirtschaft an seinen Sohn Gerald.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thanheim (109)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.