JU-Ortsverband gewinnt Wettbewerb des Kreisverbands
Flossenbürg spitze

Die JU-Ortsverbände Flossenbürg mit Vorsitzender Laura Frenzel (Mitte) und Vohenstrauß mit Uli Münchmeier (Vierter von links) gehören zu den besten im Kreisverband. Michael Hösl (Zweiter von rechts) war 14 Jahre Ortsvorsitzender in Pressath. Bild: bgm
Neustadt/WN. (bgm) "Der Michl war wirklich ein herausragender Ortsvorsitzender. 14 Jahre - das ist eine wahnsinnig lange Zeit. Das ist meines Wissens in Bayern einmalig in den vergangenen 20 Jahren", sagte JU-Kreisvorsitzender Stephan Oetzinger im Heim der Eisstockfreunde.

Der Kreisverband der Jungen Union nutzte seine Jahresauftaktsitzung, um den früheren Ortsvorsitzenden von Pressath, Michael Hösl, aus seiner aktiven Zeit bei den jungen Schwarzen zu verabschieden. Bei den Neuwahlen im November war der Pressather nicht mehr für das Amt des Ortsvorsitzenden angetreten. Nachfolger ist Alexander Pemp.

"Zur rechten Zeit ist der Ortsverband auch kritisch gewesen", sagte Oetzinger. "Ich kann mich an manche Diskussion erinnern, aber das gehört dazu. Das ist es, was die Parteiarbeit befruchtet", sagte der Kreisvorsitzende. Ideengeber zu sein, aber auch Verantwortung zu übernehmen und den Finger in die Wunde zu legen, um zu zeigen wenn etwas nicht stimme - das habe die JU Pressath stets beherrscht.

Weiterer Tagesordnungspunkt war die Siegerehrung im Wettbewerb der Ortsverbände. Florian Meißner hatte die Aufgabe, die Aktivitäten in der Verbandsarbeit und die Beteiligung bei Veranstaltungen des Kreisverbandes zu bewerten. Mit doppelter Gewichtung flossen gestiegene Mitgliederzahlen in die Auswertung ein.

Mit Abstand am besten schnitt der CSU-Nachwuchs Flossenbürg ab. Ausschlaggebend war vor allem die hohe Zahl an Neumitgliedern. Auf Platz zwei folgte Weiherhammer und auf dem dritten Rang Vohenstrauß. Alle drei bekommen als Lohn Geld in die Kasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.