JU-Team sammelt ausgediente Weihnachtssymbole ein
Christbäume enden im Häcksler

Über 200 Christbäume holten die Helfer der Jungen Union bei ihrer Entsorgungsaktion ab. Unser Bild zeigt das Team bei einer Verschnauf- und Stärkungspause. Bild: do
Es ist ein praktischer Service, den die Einwohner der Stadt schätzen: Ein Team der Jungen Union (JU) um Kreis- und Stadtrat Peter Nasser sowie Stadtrat Korbinian Dunzer betätigte sich erneut als Entsorger ausgedienter Christbäume.

Bei Wind und Wetter waren acht junge Leute mit Kleintransportern unterwegs, um gegen eine kleine Anerkennungsgebühr die am Straßenrand bereitgestellten dürren Bäume abzufahren. Zwischengelagert werden die 222 eingesammelten Weihnachtssymbole auf der städtischen Erdaushubdeponie. Nach dem Häckseln dienen sie der Bodenverbesserung.

Peter Nasser lud nach getaner Arbeit zu einer Brotzeit ein und dankte den Helfern und Unterstützern. "Ohne die erneute kostenlose Überlassung der Transportfahrzeuge durch die Firmen Dunzer, Frohnhöfer und Gebhardt wäre eine solche Sammelaktion gar nicht möglich", erklärte er. Ein Teil des Reinerlöses aus dem Verkauf der Gebührenmarken soll nun für einen guten Zweck gespendet werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.