Jubelfeuerwehr spendet Geld für Kinder und Senioren
Statt Vereinsgeschenk

Die Feuerwehr Altenschneeberg mit Kommandant Alfred Vögl, Schriftführer Martin Rettinger und Vorsitzenden Reinhard Jodl (von rechts) übergab zwei Spendenschecks an Monika Mühlbauer, Pfarrer Albert Hölzl und die Seniorenbeauftragte Helga Adlhoch mit Begleitung. Bild: ad
Die Feuerwehr Altenschneeberg erfreute zum Jahreswechsel die jüngsten und älteren Bürger der Gemeinde. "Die Feuerwehr feierte heuer das 90-jährige Gründungsfest.

Dabei haben wir auf Erinnerungsgeschenke an die Vereine verzichtet und dafür eine Spende versprochen", erklärte Vorsitzender Reinhard Jodl. Dieses Versprechen wurde eingelöst und so gab es jeweils einen symbolischen Scheck über 300 Euro für das Kinderhaus St. Josef und für die Senioren. Pfarrer Albert Hölzl sprach dafür ein "Vergelt's Gott" aus und betonte, dass dies nicht selbstverständlich sei. Im Namen der Kinder bedankte sich Leiterin Monika Mühlbauer für die großzügige Spende.

Auch Seniorenbeauftragte Helga Adlhoch, die mit Edith Gärtner und Irma Hirmer gekommen war, dankte im Namen der älteren Bürger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.