Jubelkommunion in der Pfarrkirche St. Ägidius
Taufgelöbnis erneuert

Ein Wiedersehen nach langen Jahren feierten 17 Gläubige bei ihrer Jubelkommunion in Michelfeld. Bild: eb
Das Fest der Jubelkommunion feierten in der Pfarrkirche Sankt Ägidius 17 Frauen und Männer, die vor 25, 40, 50, 60, 70, 80 Jahren und darüber hinaus in diesem Gotteshaus zum ersten Mal den Leib des Herrn empfangen hatten.

Große Kerzen entzündet

In der festlich geschmückten Kirche wurden große Kerzen für sie entzündet. Militärdekan Thomas Balogh feierte mit der Pfarrgemeinde diesen denkwürdigen Tag. Der Geistliche stellte in seiner Ansprache fest, dass der heutige Mensch in seiner Einstellung nur Fakten sehen will und sich nicht mit Geschichten zufrieden gibt. "Für die Christen ist es aber wichtig, auf die Botschaft Gottes zu hören und dem Herrn Jesus Christus in Treue nachzufolgen", so der Priester. Dies versprachen die Jubilare dann auch bei der Erneuerung des Taufgelöbnisses.

Den Gottesdienst umrahmten die Gothensteiner Musikanten sowie Norbert Diertl an der Orgel. Dankesworte richteten an die Jubelkommunikanten und die Ausrichter des Festes Pfarrgemeinderatsvorsitzender Albert Siegler und Stadtrat Josef Lehner, der selbst zu den Geehrten gehörte.

Nach dem Gottesdienst ging es ins Gasthaus, um sich nach der Seelen-Nahrung auch körperlich zu stärken. Eine Dankandacht am Nachmittag schloss das Treffen ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gunzendorf (158)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.