Jubelnde "Leseratten"

Strahlend hielt Korbinian Denk (hinten, Vierter von rechts) seinen neuen Mp4-Player in die Höhe: Mit 14 gelesenen Büchern führte er beim Sommerferien-Leseclub die "Hitliste" an, zudem räumte er bei der Verlosung den Hauptpreis ab. Unser Bild zeigt die jungen Teilnehmer zusammen mit (von rechts) Jugendbeauftragter Karolina Forster sowie Renate Schneider und Petra Danzer. Bild: rn

Über 50 Mädchen und nicht einmal halb soviel Buben: 72 Kinder und Jugendliche beteiligten sich am Sommerferien-Leseclub der Stadtbibliothek. Bei der Abschlussfeier mit Verlosung war der eifrigste Leser auch der glücklichste.

Eng wurde es am Mittwoch in den Räumen der Stadtbibliothek: Leiterin Petra Danzer und Jugendbeauftragte Karolina Forster hatten zum Abschluss des Sommerferien-Leseclubs mit Verlosung geladen und freuten sich trotz des Fehlens mehrerer Ausleiher über "Superbesuch".

52 Mädchen und 20 Buben wies die Teilnehmerliste des Leseclubs auf. Wie im Vorjahr stellte das Gymnasium mit 29 Kindern und Jugendlichen die stärkste Gruppe. Es folgten die Grundschule mit 18 und die Mittelschule mit elf Lesern. "Ausleihrenner" seien laut der Bibliothekarin "Das verdrehte Leben der Amélie" von India Desjardins, "Verbrecherjagd am Mount Everest" aus der Serie "Tatort Erde" von Renée Holler, "Die Gejagte" von Lisa Smith, das Buch zum Film "Ostwind" von Carola Wimmer und die Pferdebücher der Serie "Sunshine Ranch" von Luzie Bosch.

Knapp die Nase vorn

Als Erinnerung an den Lesesommer 2014 verteilte Jugendbeauftragte Karolina Forster Urkunden an alle Teilnehmer, die mindestens drei Bücher gelesen hatten. Fleißigster Leser war Korbinian Denk. Er hatte während der Schulferien 14 Bücher "verschlungen" und Bewertungskarten dazu abgegeben.

Es folgten Nadja Banasch, Dominik Kämpf, Franziska Schrembs und Oliver Spieß mit jeweils 13 Büchern. In der Spitzengruppe vertreten waren auch Marie und Philipp Danzer mit zwölf, Tim Reindl mit elf und Karina Murr mit zehn Ausleihungen.

Spannung kam auf, als Petra Danzer die Verlosung von 22 Sachpreisen und Gutscheinen durch Glücksfee Karolina Forster ankündigte. Der fünfte Preis, ein Gutschein für eine Rußweiher-Jahreskarte für die Saison 2015 und ein Beachballspiel, ging an Sebastian Schrembs.

Gutscheine und Sachpreise

Über die einjährige Familienmitgliedschaft in der Stadtbibliothek" freute sich Lea Dötsch. Den dritten Preis, eine Jugendsportsonnenbrille, setzte sich Saskia Distler gleich zur Probe auf. In die Fränkische Schweiz fährt Svenja Harand: Sie erhielt eine Familien-Kombikarte (zwei Erwachsene, zwei Kinder) für jeweils eine Führung in der Sophienhöhle und in der Burg Rabenstein.

Der Zufall wollte es, dass der Hauptgewinn auf den eifrigsten Leser entfiel: Jubelnd nahm Korbinian Denk einen Mp4-Player in Empfang. Zusätzlich erhielt er einen Buchgutschein. Die Preise hatten sieben Sponsoren gestiftet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.