Jubilare

"Da halten Leute zur Partei, die verkaufen ihre Überzeugung nicht." Der Satz von Dr. Hans Kirschsieper ist exemplarisch für alle fünf Geehrten. Der Pleysteiner Arzt, langjährige Stadtrat und einmal sogar Nachrücker für den Bundestag, wurde für 40 Jahre Treue zur FDP mit der Theodor-Heuss-Medaille geehrt, ebenso Gerhard Eismann aus Floß als liberaler Basiskämpfer und Gerhard Meyer aus Floß, der als "liberaler Straßenkämpfer" mit der FDP seit 50 Jahren verbunden ist. Der Flosser Vorsitzende Oliver Mutterer hängte an die Laudatio zwei besondere Ehrungen des Ortsverbandes an.

Erwin Herfurth , der seit 1978 in der FDP ist und von 1983 bis 1996 Marktrat sowie Fraktionssprecher war, wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Mutterer erkor ferner Werner Bock zum Ehrenvorsitzenden. Bock ist seit 2014 Träger der Thomas-Dehler-Medaille in Gold und untrennbar mit den Freien Demokraten in Floß verbunden. Ab 1980 führte er die Partei 32 Jahre lang erfolgreich und baute dabei Floß zur liberalen Hochburg aus.

1996 zog er in den Marktrat ein und war ab 2008 zweiter Bürgermeister bis zu seinem Rückzug 2014. "Er ist ein Vorbild nicht nur aus politischer Sicht, sondern auch als erfolgreicher Geschäftsmann und Mensch", würdigte Mutterer. (fz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.