Judo: Sebastian Eisner bestätigt Oberpfalz-Meistertitel
Nächster Spitzenplatz

Er ist im Moment der erfolgreichste Sulzbacher Nachwuchs-Judoka: Sebastian Eisner (links hinten) ist bayerischer Vizemeister. Mit auf dem Bild sind die anderen Aktiven sowie die Betreuer und Trainer Gerd Brückner, Michael Eisner und Gerald Schart zu sehen. Bild: shu
Sulzbach-Rosenberg. (shu) Das neue Sportjahr hatte kaum begonnen, schon waren die Sulzbacher Judokas in den einzelnen Altersklassen wieder im Turniereinsatz. Für den größten Erfolg sorgte Sebastian Eisner in der Wertung U 18. Als frischgebackener Oberpfalzmeister wurde er eine Woche später bei den nordbayerischen Titelkämpfen in Hof Zweiter.

Damit nicht genug: In München-Großhadern setzte er sich bei den bayerischen Meisterschaften erneut durch und unterlag nur Tom Winsloe (Lauf) - dem späteren Sieger. Vor allem im Bodenkampf überzeugte der Sulzbacher. Er vertritt nun Bayern bei den süddeutschen Einzelmeisterschaften, die am Sonntag, 8. Februar, in Backnang auf dem Programm stehen. Bei den Mädchen überraschte Noelle Meiler mit Platz zwei bei den Oberpfalzmeisterschaften in der Altersklasse U 18. Bei den nordbayerischen Titelkämpfen konnte sie sich aber nicht weiter qualifizieren.

Beim Ranglistenturnier der U 15 in Wernberg überzeugte Kader-Kämpferin Carolyn Schart erneut mit einem ersten Platz. Theresa Lutter erkämpfte sich einen zweiten Rang, während sich Sophie Eisner und Johannes Schmeißner jeweils eine Bronzemedaille verdienten.

Wasiya Nakan war an diesem Tag nicht vom Glück verfolgt und musste sich nach zwei Siegen und zwei Niederlagen mit Platz vier begnügen. Samantha Neubauer trat erstmals in einer Altersklasse an und überzeugte trotz des vierten Platzes nach einem Sieg in ihrem starken Pool.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.