Judokas in Passau erfolgreich

Bei seinem ersten Einsatz in der ungewohnten Altersgruppe Männer kehrte der erst siebzehnjährige Wernberger Judoka Marcus Weingandt (Zweiter von rechts) mit einem hervorragenden dritten Rang aus Passau zurück. Bild: ard

Das war ein Wochenende ganz nach dem Geschmack der Wernberger Judokas. Beim 15. Passauer Osterturnier erreichte Lena Grünauer Platz zwei, Marcus Weingandt kehrte mit einer Bronzemedaille zurück.

Wernberg-Köblitz. (ard) Einen tollen Einstand in der Altersgruppe Männer feierte der erst siebzehnjährige Wernberger Judoka Marcus Weingandt beim traditionellen 15. Osterturnier in der Dreiflüssestadt Passau. Im stark besetzten elfköpfigen Teilnehmerfeld bis 66 kg überzeugte der U21-Athlet mit drei Siegen und nur einer Niederlage auf der ganzen Linie. Letztendlich war der Gewinn der Bronzemedaille der verdiente Lohn.

Einzig der Auftaktkampf ging nach einer unkonzentrierten Vorstellung gegen Mustafa Ilhan (TSV Mainburg) vorzeitig verloren. Im Anschluss präsentierte sich Weingandt in der Trostrunde wie ausgewechselt. Er zwang Sven Jedlicka vom TSV Mitterfels mit einer schönen Handwurftechnik und anschließendem Würger nach gut einer Minute zur Aufgabe.

Vorzeitiger Sieg

Genauso konsequent beschäftigte der Wernberger den Münchner Nicolas Samberger über vier Minuten mit seinem dominanten Griffkampf - eine überraschend angesetzte große Außensichel (O-soto-gari) brachte ihm dann den verdienten vorzeitigen Sieg durch Ippon. Auch im Kampf um Platz drei taktierte Weingandt umsichtig und konterte den Rötzer Marcus Kraus nach dessen wiederholten Fegeransätzen kaltblütig mit Harai-goshi (Hüftwurf) aus.

Als weitere Starterin für den TSV Detag Wernberg holte sich Lena Grünauer in der Altersklasse FU15 die Silbermedaille.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.