Jugend ist Gold wert

Franz Selch hält seit 30 Jahren der Wehr die Treue, Philipp Käß (vorne von rechts) und Jonas Zeitler (Vierter von links) sind seit zehn Jahren dabei. Dafür dankten (von links) Kreisbrandmeister Herbert Thurm, Kommandant Anton Kick, dessen Stellvertreter Richard Lang, Vorsitzender Hubert Schricker sowie Bürgermeister Werner Prucker. Bild: vwa

Der Bericht des Feuerwehrvorsitzenden Hubert Schricker belegte mal wieder: "Gemeinsam ist man stark." Nur so sei es unter anderem möglich gewesen, bei einigen eigenen Veranstaltungen einen Besucherrekord aufzustellen.

Wie Vorsitzender Hubert Schricker seinen Ausführungen in der Jahreshauptversammlung voranstellte, zählt die Feuerwehr Röthenbach derzeit 121 Mitglieder, darunter 28 Aktive und 9 Jugendliche. Franziska Gretsch schloss sich zur Freude aller der Nachwuchstruppe an. In den aktiven Dienst kehrten Tanja Stengl und Siegfried Schwarzbauer zurück. Dorthin wechselte auch Matthias Wächter.

Im Oktober absolvierten Jonas Zeitler, der außerdem zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde, und Anton Kick den Truppführerlehrgang in Waldershof. Zeitler erhielt zudem eine Auszeichnung für zehn Jahre Mitgliedschaft. Ebenso lang ist Philipp Käß dabei. Bereits 30 Jahre gehört Franz Selch der Wehr an.

Schricker erinnerte an die Teilnahme an der Fahrzeugweihe in Wetzldorf und an der 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Erbendorf. An eigenen Aktivitäten standen Familien-Fahrradausflüge, Dorfweihnacht und eine Nachtwanderung nach Muckenthal im Kalender. Dabei habe die Wehr Besucherrekorde verzeichnet.

Kommandant Anton Kick erinnerte an eine Gemeinschaftsübung mit der Nachbarwehr Premenreuth, bei der es einen Flächenbrand zu bekämpfen galt. Bei einer ähnlichen mit der Feuerwehr Reuth waren einige brennende Paletten zu löschen. Beide Übungen seien zur vollsten Zufriedenheit verlaufen, betonte Kick. Außerdem nahm die Wehr an der Brandschutzwochen-Übung bei der Schreinerei Meier in Thumsenreuth teil. Die Jugend sei stets stark vertreten gewesen, freute sich der Kommandant. Er dankte allen, die die Feuerwehr im Vorjahr unterstützt haben.

Auch Jugendwart Matthias Käß sprach voller Stolz von den verschiedenen Aktivitäten der Jungfeuerwehr. Der jährliche Wissenstest sei von allen Teilnehmern mit Gold abgeschlossen worden. Außerdem beteiligte sich der Nachwuchs im August an einem Zeltlager in Schweinmühle. Auch ein Kinonachmittag mit Pizzaessen sorgte für Begeisterung.

Für 2015 kündigte Hubert Schricker Pflege- und Wartungsarbeiten am Gerätehaus an. Die Jugendausbildung soll intensiv weitergeführt werden. Bürgermeister Werner Prucker und Kreisbrandmeister Herbert Thurm lobten die gute Zusammenarbeit von Vorstand, Jugend sowie der Aktiven und Passiven.

Der Versammlung war ein Gottesdienst mit der Jugendblaskapelle Reuth vorausgegangen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Röthenbach (88)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.