Jugendarbeit-Mitarbeiter besuchen Psychotherapeutin
Tipps von der Fachfrau

Pater Marek (vorne) wagte sich an einen Intelligenztest, der in der Praxis von Maria Hausner gang und gäbe ist. Er meisterte ihn mit Bravour.
Zwölf hauptamtliche Mitarbeiter in der kirchlichen Jugendarbeit, darunter Pfarrer, Kapläne und Gemeindereferentinnen, waren am Dienstagnachmittag der Einladung von Jugendreferentin Martina Troidl zum Jugendseelsorgetreffen gefolgt. Sie sahen sich in der Praxis von Maria Hausner, der Kinder- und Jugend-Psychotherapeutin in Parkstein, um.

Eine eindrückliche Erfahrung für die Besucher war eine Übung, die veranschaulichte, wie sich junge Menschen mit dem ADHS-Symptom fühlen. Dazu mussten die kirchlichen Mitarbeiter einen Stift in die schwache Hand nehmen, die Augen schließen und einen viel zu schnell diktierten Text mitschreiben, wobei sie natürlich überfordert waren.

Hausner gab den Teilnehmern noch einige Tipps zum Umgang mit psychisch Kranken an die Hand. Den Nachmittag rundete ein beeindruckendes Video-Interview mit einer Magersüchtigen ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.