Jugendfeuerwehr besteht Leistungsprüfung mit Bravour
Gut vorbereitet

Lauter strahlende - oder zumindest zufriedene Gesichter: (von links, erste Reihe) Peter Prechtl, Otto Braunreuther, Sophia Bayer, Lisa Beyer, Jugendwart Florian Schreyer, zweiter Kommandant Fabian Günther, (von links zweite Reihe) Alois Schindler, Eric Heise, Simon Hofmann, Daniel Moller und Marco Moller. Bild: dol
Mit großem Erfolg hat die Jugendgruppe der Feuerwehr Fuhrmannsreuth die bayrische Jugendleistungsprüfung absolviert. Die sechs Jugendfeuerwehrleute, darunter zwei Mädchen, zeigten sich bei der Prüfung auf dem Gelände des Feuerwehrhauses in Brand gut vorbereitet und konnten sowohl in den Einzel- als auch in den Gruppendisziplinen bei den Schiedsrichtern Otto Braunreuther, Peter Prechtl, Alois Schindler von der Kreisbrandinspektion punkten.

So mussten beispielsweise ein Knoten zum Retten und Abseilen von Personen über eine Leiter, das richtige Befestigen einer Leine zum Abseilen eines Schlauches oder das Zielwerfen mit der Feuerwehrleine gezeigt werden. In den Gruppenübungen kamen dann unter anderem eine 90 Meter lange Schlauchleitung, die Kübelspritze sowie eine Saugleitung dran.

Die Leistungsprüfung wurde durch einen schriftlichen Test, der breites Feuerwehrwissen forderte, abgerundet. Alle Aufgaben wurden auf Fehler und teilweise knapp bemessene Zeit bewertet. Durch die gute Vorbereitung durch den Jugendwart Florian Schreyer und die beiden Kommandanten Carsten Bauer und Fabian Günther konnten am Ende alle Jugendlichen ihr erstes Abzeichen in ihrer hoffentlich recht langen Feuerwehrlaufbahn entgegennehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.