Jugendlichen blicken in den Farbkasten des Lebens
Bunter werden

Die Jugendlichen brachten die Gläubigen dazu, mal wieder darüber nachzudenken, wie bunt das Leben sein könnte. Bild: rgl
"Sammle Farben für dein Leben" lautete das Motto des Jugendgottesdienstes, den KLJB und Kolping Luhe gestalteten. Ins Blickfeld der Gläubigen rückte ein großer Malkasten, den Jonas Käs beim Aufräumen seiner chaotische Wohnung fand und der ihn zum Nachdenken über sein Leben anregte. Die Jugendlichen stellten die Farben dar, jede stand für eine Lebenssituation.

Mehr Zeit nehmen

"Manche unserer Farben, unserer Fähigkeiten, liegen brach. Wir nehmen uns keine Zeit mehr und vergessen sie." "Es gibt oft leere Farbtöpfe. Wir sehen keinen Grund, sie aufzufüllen oder selber einmal wieder bei Gott aufzutanken." Solche Gedanken nannten die Akteure.

Die Fastenzeit biete die Möglichkeit, den Lebensfarbkasten wieder etwas genauer zu betrachten und anfallende Aufräumarbeiten zu erledigen, meinte Pfarrer Arnold Pirner. Eingetrocknete Farben könnten für Beziehungen stehen, die auf Eis lägen, oder für den Alltagstrott, der Fantasie und Lebensfreude manchmal versiegen lasse.

Musikalisch gestaltet der Projektchor unter Leitung von Rita Gleißner den Gottesdienst. Die 20 Sänger von 11 bis 70 Jahren sangen Lieder aus dem neuen Gotteslob. Ulrike Schwab auf dem Keyboard und Viktor Schwab mit dem Cajon begleitete sie.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.