Jugendschießen des Gaus Schwandorf in Pittersberg
Talente entdecken

Das Jugendschießen des Gaus Schwandorf fand bei den Schützen auf der Pittersberger Höhe statt. Der durch den Oberpfälzer Schützenbund in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Gau einmal pro Jahr organisierte Wettbewerb für den Nachwuchs will Talente in den Ortsvereinen ausfindig machen.

Nachwuchs fördern

Sie sollen gefördert werden für "höhere Aufgaben", wie zum Beispiel die Landesmeisterschaft. Und da spielen alle Tipps sowie die Erfahrungen im Schießen und Schützenwesen eine große Rolle, um von maximal 400 Ringen möglichst 390 Ringe und mehr zu erreichen. Gerade für die Jugend gilt daher immer noch "Übung macht den Meister". Immerhin 16 Vereine zählt der Gau Schwandorf, einer davon sind die Bergschützen Pittersberg. Der Wettbewerb unterteilt sich in Altersgruppen (12 bis 14 Jahre, 15 bis 16 und 17 bis 18 Jahre). Das Ergebnis des Einzelschützen ist dabei maßgebend, sowohl am Gewehr als auch an der Pistole.

Das Mitmachen der Vereine mit ihren Jungschützen ist freiwillig, aber es tut jeder Vereinsgemeinschaft gut, wenn sie dadurch ins Rampenlicht auf Gauebene kommt, betonen die Verantwortlichen.

Im Jungschützen-Stützpunkt Saltendorf, südlich von Schwandorf, wird anschließend der talentierte Nachwuchs weiter auf Vordermann gebracht und gefördert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pittersberg (1073)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.