Junge Truppe führt die Wehr

Dieses Team leitet den Feuerwehrverein in den kommenden sechs Jahren: (von links) Michael Schaumberger, Stefan Bayer, Matthias Bayer, Hubert Bayer, Daniel Enders, Kreisbrandmeister Günter Fachtan und Vorsitzender Reinhard Bayer. Bilder: kro (2)

Erhebliche Veränderungen gibt es im Vorstand der Feuerwehr Walbenreuth. Bis auf den wiedergewählten Vorsitzenden Reinhard Bayer wurde nahezu das gesamte Team verjüngt.

Die Wahlen zeigten, dass die Wehr für die Zukunft bestens aufgestellt ist. Nach mehreren Neuaufnahmen zählt der Verein 103 Mitglieder. Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Daniel Enders. Schriftführer ist künftig Matthias Bayer, Kassier Hubert Bayer. Kassenprüfer sind Michael Schaumberger und Stefan Bayer.

Drei Einsätze

Vorsitzender Reinhard Bayer erinnerte an zahlreiche Festbesuche, das Maibaumaufstellen, die Maibaumverlosung mit anschließendem Grillfest sowie die Jahresabschlussfeier. Einen Einblick in die Finanzen des Vereins gewährte Siegbert Pirner. Kommandant Reinhard Bayer berichtete von drei Ernstfällen. So mussten unter anderem eine Ölspur beseitigt und eine Wohnungstür geöffnet werden. Zudem standen acht Übungen und zwei Unterrichte auf dem Programm. Bayer freute sich über die Teilnahme einiger Aktiver an Lehrgängen. Er wies darauf hin, dass die Zufahrt zum Feuerwehrhaus in Eigenregie in 43 unentgeltlichen Stunden gepflastert wurde. Auch die 740 Euro Kosten übernahm die Wehr. Natascha Fachtan wurde zur Feuerwehrfrau, Patrick Bayer zum Oberlöschmeister ernannt. Aktuell hat die Wehr 36 Aktive.

Im Blickpunkt der gut besuchten Jahresversammlung standen langjährige Mitglieder. Für 25 Jahre Treue wurden Renate Hellerl, Thomas Bayer, Andreas Bayer, Jürgen Zimmerer, Josef Gleißner, Alexander Gleißner, Alexander Gmeiner, Michael Schaumberger, Wolfgang Preiß und Hubert Bayer geehrt, für 40 Jahre Erich Greger, Josef Platzer, Anton Ernstberger, Walter Kops, Alfred Müller und Gerhard Greger.

Jahrzehntelang Mitglied

Seit fünf Jahrzehnten sind Theo Strunz, Hermann Preiß und Manfred Zimmerer dabei, seit 55 Jahren Bernhard Bayer, Karl Hopf, Josef Daubenmerkl und Alois Lindner, seit sechs Jahrzehnten Alfons Enders, Alois Bayer und Josef Robl. Für 65 Jahre ehrte der Verein Alois Preiß, Wilhelm Miedl, Arnold Schraml und Michael Tretter, für 70 Jahre Anton Ernstberger. Der Vorsitzende wies auf das 115-jährige Bestehen der Wehr hin. Das Jubiläum wird am 1. und 2. August gefeiert. Dabei bekommt das gebraucht angeschaffte neue Feuerwehrfahrzeug den kirchlichen Segen. Beim bisherigen Auto mit Baujahr 1977 habe auch schon der TÜV Bedenken angemeldet, sagte Bayer. Bei der Feuerwehr Kastl sei man fündig geworden und kaufte deren LF 8 für 4500 Euro. Einige Reparaturen und Verschönerungsarbeiten schlugen sich in 665 Stunden nieder.

Fast neuwertiges Fahrzeug

Am 17. Februar wurde schließlich das fast neuwertige Löschfahrzeug in Dienst genommen. Insgesamt steckte die Wehr 3200 Euro an Instandsetzungskosten ins Fahrzeug, dazu 8300 Euro für neue Ausrüstungsgegenstände, so dass sich die Gesamtausgaben auf 16 000 Euro summieren. Die Kosten werden jeweils zur Hälfte von der Stadt Waldershof und der Walbenreuther Wehr getragen.

Zweiter Bürgermeister Karl Busch, Kreisbrandmeister Günter Fachtan und Waldershofs Feuerwehrkommandant Stefan Müller lobten die Walbenreuther Wehr für ihre Einsatz- und Übungsbereitschaft. Sie dankten für herausragendes ehrenamtliches Engagement.
Weitere Beiträge zu den Themen: Walbenreuth (24)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.