Junge Wernberger Judoka Florian Paulus und Felix Ott beim Ranglistenturnier Dritte - Lukas ...
Bei der Premiere gleich aufs Podest

Die Jüngsten der Wernberger TSV-Judokas beim ersten Ranglistenturnier des Jahres schon gut in Form: (von links) Lukas Fleischmann, Alexander Knorr, Lena Hölzl, Jonas Albang, Felix Ott und Leon Hackenberg (Florian Paulus und Emily Lorenz fehlten krankheitsbedingt). Bild: ard
Wernberg-Köblitz. (ard) Mit einer schlagkräftigen Truppe bestehend aus acht Mädchen und Buben reisten die Jüngsten der Wernberger Judokas zum Ranglistenturnier nach Mühlhausen. Beim ersten Kräftemessen der Altersklassen U10 und U12 in dieser Saison konnten die Aktiven nach der guten Vorbereitung mit einer Gold-, zwei Silbermedaillen sowie drei dritten und zwei fünften Plätzen glänzen.

Lena Hölzl (FU12) punktete mehrfach mit ihrer Spezialtechnik Morote-Seoi-nage (Schulterwurf) und holte sich mit zwei Siegen und einer Niederlage Platz zwei. Emily Lorenz erkämpfte sich mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen die Bronzemedaille.

Die drei Neulinge Florian Paulus, Felix Ott und Jonas Albang schnupperten in der Altersklasse MU10 erstmals Wettkampfluft und überraschten mit einer engagierten Leistung. Paulus und Ott schafften gar den Sprung aufs Podest und holten sich Bronze. Albang musste sich nach vier beherzten Auftritten über die gesamte Kampfzeit nur knapp geschlagen geben und errang den fünften Platz. Lukas Fleischmann setzte sich im "Best of Three Modus" zweimal mit O-soto-gari (Große Außensichel) durch und gewann verdient die Goldmedaille. Eine Silbermedaille von Alexander Knorr mit zwei Siegen und einer denkbar knappen Niederlage im Finale sowie ein fünfter Platz von Leon Hackenberg komplettierten bei den Buben U12 den tollen Wettkampftag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.