Juniorenfußball

Landesliga A-JuniorenFC Amberg       3:5 (1:1)       FC Coburg
(lst) Die Mannschaft von Trainer Stephan Braun musste eine bittere 3:5 (1:1)-Heimniederlage hinnehmen und verpasste dadurch vorläufig den Anschluss ans breite Mittelfeld. In einer ausgeglichenen Anfangsphase hätte es Elfmeter für Coburg geben müssen, aber der Pfiff blieb nach einem Foul im Strafraum aus. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst im Mittelfeld.

In der 19. Minute dann die bislang schönste Amberger Kombination: Jonas Neudert schickte Fabian Geitner und dessen Flanke donnerte Moritz Ram unhaltbar in die Maschen. Der Gast nutzte in der 33. Minute einen Stellungsfehler der FC-Abwehr und der überragende Cancut Civelek verwandelte zum Ausgleich. Amberg hatte noch Chancen zur erneuten Führung, aber es blieb beim 1:1-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit sollte es richtig turbulent werden. Der Schiedsrichter griff dabei spielentscheidend ein. In der 55. Minute gab er für alle überraschend aus einer nichtigen Situation heraus Elfmeter für die Gäste. Lukas Köhn nutzte die Chance zum 2:1 für Coburg. Als Fabian Geitner nur eine Minute später den Ausgleich markierte, bedachte er den Torschützen wegen angeblich übertriebenen Torjubels mit einer Fünf-Minuten-Zeitstrafe. In der 75. Minute versenkte Coburg eine Ecke per Kopfball zum 2:3. Amberg warf daraufhin alles nach vorne. Nachdem Philipp Maier Aaron Schmidt im Strafraum von den Beinen holte, erzielte Lukas Köhn das 2:4 per Strafstoß. Das Torfestival war jedoch noch nicht vorbei. In der 84. Minute baute Miguel Malaj wiederum per Kopf die Gästeführung auf 5:2 aus, ehe in der 90. Minute Jakob Hüttner nach einem Foul an Thomas Deml den 3:5-Endstand herstellte.

C-Junioren OberligaFC Amberg       4:0 (2:0)       ASV Cham
(lst) Die C-Junioren des FC Amberg verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz. Das FCA-Trainerteam Lutz Ernemann und Jörg Seitz musste auf Laura Donhauser (Verbandstermin) und Dominik Späth (Verletzung) verzichten. Die Amberger zeigten eine starke Mannschaftsleistung. Manuel Bartuolovic erzielte das 1:0 (14.), dem Markus Werner kurz vor der Halbzeit den zweiten Treffer folgen ließ (30.). Leon Sogojeva erhöhte als mitgelaufener Außenverteidiger unhaltbar auf 3:0. Maxi Seitz schraubte in der 45. Minute das Ergebnis auf 4:0.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.