Juniorenfußball

A-Junioren OberligaFC Amberg       3:0 (1:0)       JFG Drei Wappen
Tore: 1:0 (32.) Martin Popp, 2:0/3:0 (67./86.) Florian Holfelder - SR: Christian Struppeck - Zuschauer: 20.

(lst) Der Spitzenreiter gab sich gegen die Gäste aus Ränkam keine Blöße, tat sich aber vor allem in der ersten Hälfte schwer. Durch diesen Erfolg beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Burgweinting, der eine Partie weniger ausgetragen hat, weiterhin acht Punkte. Keine Aggressivität und wenig Bewegung waren die Merkmale der ersten 45 Minuten. Geschickt stellten die Gäste das Mittelfeld zu und erstickten so das gewohnte Spiel der Amberger. So kam es zu keinen nennenswerten Chancen und ein Zufallstreffer musste für die Führung sorgen (32.), als ein JFG-Abwehrspieler einen hohen Ball unterschätzte und Martin Popp aus 14 Metern traf.

In der zweiten Hälfte drückten die Gastgeber und kamen nun doch immer wieder durch den Abwehrriegel der Gäste. In der 67. Minute setzte sich Jeremy Schmidt gegen zwei Spieler durch und bediente den lauernden Florian Holfelder, der den Ball mit dem Schienbein über die Linie brachte. Das 3:0 fiel in der 86. Minute: Schmidt passte auf Lukas Hirsch, der nochmals querlegte zu Holfelder. Die einzige wirklich gefährliche Situation der Heimelf wurde von FCA-Schlussmann Nico Lehner verhindert, als er bei einer Chance von Markus Bösl den Ball zur Seite boxte.

C-Junioren OberligaFC Amberg       1:0 (0:0)       JFG Naab-Regen
Tor: 1:0 (42.) Tim Troidl - SR: Maximilian Weigert - Zuschauer: 50.

(lst) Knapp, aber hochverdient gewann die Mannschaft des Trainergespanns Josef Fleischmann und Bastian Ellmaier und bleibt damit auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit 23 Zählern mit dem SV Schwarzhofen, der jedoch ein Spiel weniger ausgetragen hat. Die Hausherren übernahmen sofort das Kommando und waren über die gesamte Spielzeit das dominierende Team. Die JFG hingegen baute einen kompakten Abwehrriegel auf und machte geschickt die Räume eng.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gelb-Schwarzen nochmals den Druck auf das Gästetor. In der 42. Minute bediente Fabio Pirner mit einem schönen Pass Tim Troidl, der überlegt das Tor des Tages erzielte. Mit dem Führungstor im Rücken versuchte der FC-Nachwuchs nachzulegen, scheiterte dabei aber häufig an den umsichtigen Innenverteidigern oder am Schlussmann der Gäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.