Kabarettist geht den Dingen wieder auf den Grund
Der Wiggerl im "B 14"

Martin Wichary, alias Wiggerl, steht für Kabarett in bairischer Mundart. Bild: hfz
Wernberg-Köblitz. Mit seinem neuen Boarisch-Kabarettprogramm "Leb'n und Leb'n lass'n" geht der Wiggerl den Dingen wieder auf den Grund. Diesmal tut er das am Samstag, 28. November, um 20 Uhr im Musik-Café "B 14". Getreu dem Motto "Alle guten Dinge sind drei" verspricht auch das dritte Soloprogramm des "Wiggerl" wieder kurzweilige Unterhaltung, gespickt mit humorvollen Geschichten aus dem Alltag.

Martin Wichary, alias Wiggerl, steht für Kabarett in bairischer Mundart. Erfrischend natürlich, schlagkräftig, urkomisch und immer mit einem Augenzwinkern vorgetragen. Keiner mosert und nörgelt dabei so herzerfrischend wie der 40-Jährige aus Berglern im Landkreis Erding, der sich mittlerweile in der heimischen Kabarettszene fest etabliert hat und dort nicht mehr wegzudenken ist. In seinem nun schon dritten Soloprogramm "Leb'n und Leb'n lass'n" gibt Wiggerl wieder Vollgas und wagt erneut einen Angriff auf die Lachmuskeln seines Publikums. Bunt gemischte Geschichten und Erlebnisse aus dem ganz normalen banalen Alltag, bei denen sich der Zuschauer selbst wiederfindet und ertappt, stehen auf dem Programm.

Unsere Redaktion verlost zusammen mit dem Veranstalter drei Mal zwei Eintrittskarten. Wer sie gewinnen will, schickt bis Donnerstag, 14 Uhr, eine E-Mail unter dem Stichwort "Wiggerl" (Adresse nicht vergessen) an die Adresse nabgewinn@zeitung.org
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.