Kampf gegen den Mäusekönig

Von Onkel Drosselmeier erhält die kleine Marie zu Weihnachten einen Nussknacker. Das Musikmärchen können die Besucher am 5. Dezember im Kettelerhaus erleben. Bild: hfz

Die Geschichte hat alles, was zu einem schillernden Märchen gehört. Doch der "Nussknacker" bleibt im Kettelerhaus nicht nur spannende Erzählung. Bei dem Märchen geben auch die musikalischen Motive des Nussknacker-Balletts eine besondere Note.

Als zweite Veranstaltung des Tirschenreuther Kulturprogramms erwartet die Besucher das Musikmärchen für Erwachsene und Kinder "Der Nussknacker" von Christian Auer und Karl-Heinz Hummel. Das Bühnenstück orientiert sich an der Erzählung von E.T.A Hoffmann mit musikalischen Motiven des Nussknackerballetts von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Kompositionen von Christian Auer. Termin ist am Freitag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr im Kultur- und Veranstaltungszentrum Kettelerhaus.

Zum Inhalt: Die siebenjährige Marie liebt den Weihnachtsabend, den Weihnachtsbaum und vor allem die vielen Geschenke. Am meisten Freude aber bereitet ihr der Nussknacker, den ihr Onkel Drosselmeier geschenkt hat. Leider hat ihm Maries Bruder Fritz eine viel zu große Nuss in den Mund gesteckt und damit arg zugerichtet. Marie repariert ihren geliebten Nussknacker und er wird in ihren Träumen lebendig.

So zieht er gegen den schrecklichen Mäusekönig in den Kampf, der Marie große Angst macht, und erringt mit den anderen Puppen aus dem Spielzimmer einen grandiosen Sieg. Als Dank für ihren Beistand führt der Nussknacker die kleine Marie mit seinem von zwei Delphinen gezogenen Muschelwagen über die Kandiswiese, den Orangenbach, den Weihnachtswald in sein herrliches Schloss Konfektburg. Marie aber erfährt von ihrem Paten Drosselmeier, dass der Nussknacker deshalb so hässlich ist, weil ihn Frau Mauserinks verhext hat. Er kann nur erlöst werden, wenn ein Mädchen ihn trotz seiner Missgestalt lieben würde. Marie weiß, was zu tun ist.

Mit Diana Körner

In der Produktion des Tournee-Theaters Thespiskarren wirkt Diana Körner als Erzählerin und Maries Mutter mit. Weiter sind auf der Bühne zu sehen: Tanja Maria Froidl (Marie), Christian Auer (Klavier, Nussknacker, Drosselmeier), Olga Mishula (Russisches Cymbal), Eugen Bazijan (Violoncello). Kartenverkauf bei der Tourist-Information der Stadt, Tel. 09631/600248.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.