Karawanen ins grüne Paradies

Das Refugium der Familie Bierner war beim "Tag der offenen Gartentür" ein Besuchermagnet. Bild: Götz
Grafenricht-Stulln. (ggö/cv) Zwei Wiesen-Parkplätze waren extra ausgewiesen worden. Zum Anwesen der Familie Bierner setzte eine wahre Völkerwanderung ein: Barbara und Armin Bierner hatten beim "Tag der offenen Gartentür" ihr Paradies geöffnet.

Das Meer an Blüten auf der "wilden Wiese" war eine Augenweide. Kräuterpädagogin Barbara Bierner hat das richtige Händchen dafür. Doch da stand auch ein von den Kindern gerne genutzter Sandkasten unterm Obstbaum. Er soll für besseren Ertrag sorgen. Ein Baumhaus, Sitz-Elemente, viel Dekoratives gab es zu sehen. Bunte Kräuter, blühende Kartoffelpflanzen, roter Mohn und darüber der blaue Himmel mit kleinen weißen Wölkchen - das Zusammenspiel hätte nicht farbenprächtiger sein können. Nach dem Rundgang konnten sich die Gartenfreunde auch mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.