Karl Beer neuer Jagdpächter

Einen neuen Pächter hat die Jagdgenossenschaft Pechofen: Nachdem Mitpächter Karl Hügl aus gesundheitlichen Gründen aus seinem Vertrag entlassen worden war, übernimmt Karl Beer aus Kleinsterz dessen Aufgaben. Gemeinsam mit Josef Weiß wird Beer das Revier betreuen. Die Neuvergabe erfolgte bis März 2025. Bei der Jahresversammlung dankte Jagdvorsteher Josef Schwägerl Karl Hügl für die gute Zusammenarbeit und berichtete im Rückblick von vier gemeldeten Wildschäden - drei in Großbüchlberg, einer in Oberteich. Die Jagdgenossen waren sich einig, im laufenden Jagdjahr 650 Euro nach den Flächen der Ortschaften zu verteilen. Die Auszahlung erfolgt nach Ablauf von sechs Monaten nach der Festlegung des Verteilungsplanes.

Weiter informierte Josef Schwägerl über eine vom Jagdverband und einem Versicherer angedachte Wildschadenversicherung, die für einen Jahresbeitrag von 600 Euro Schäden in Höhe von bis zu 10 000 Euro abdeckt. Allerdings sei das Zustandekommen noch unklar, da sich mindestens die Hälfte aller bayerischen Jagdgenossenschaften beteiligen müsse. Nach einer Diskussion befürworteten die Mitglieder den Abschluss dieser Versicherung. Schwägerl betonte, dass im Durchschnitt der vergangenen Jahre stets ein höherer Schaden auszugleichen gewesen sei als der Beitrag von 600 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pechofen (24)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.