Kategorien und Entscheidung
Hintergrund

Erbendorf. (juh) Am Bundeswettbewerb "Ökologischer Landbau 2016" konnten alle landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland teilnehmen. Ziel des Wettbewerbs ist es, "praxisbewährte innovative Leistungen oder besonders nachhaltige gesamtbetriebliche Konzeptionen auszuzeichnen". Der Jury ist wichtig, dass die Leistungen der Preisträger auf andere Betriebe übertragbar sind. Zudem sollen sie zur Akzeptanz und der Verbreitung des ökologischen Landbaus beitragen.

Landwirtschaftliche Betriebe konnten sich in folgenden Bereichen bewerben: Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, Artgerechte Tierhaltung, Erzeugung, Verbreitung und Vermarktung, Naturschutz, Landschaftsgestaltung und Ressourcenschutz, Innovative technologische Entwicklung, Besondere praxisgerechte Leistungen zur Weiterentwicklung der EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau und die Gesamtbetriebliche Konzeption.

In der letzten Kategorie trat der Erbendorfer Josef Schmidt an. Insgesamt bewarben sich 59 Betriebe an, fünf von ihnen blieben übrig. In den kommenden Tagen wird die Jury vier weitere Betriebe besichtigen - einen in Bayern, einen in Hessen, einen in Bremen und einen Hof in Niedersachsen.

Im November wird entschieden, wer sich zu den drei Erstplatzierten zählen darf - rechtzeitig zur Grünen Woche in Berlin. "Keine leichte Entscheidung, weil man die Betriebe nur schwer miteinander vergleichen kann. Sie sind sehr individuell", erklärt Jury-Vorsitzender Professor Jürgen Heß. Die drei Gewinner teilen sich den Preis in Höhe von 22 500 Euro. Zudem werden sie zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen und dürfen am Ministerempfang teilnehmen.

Tipps und Termine

"Ladies Night" in der Mehrzweckhalle

Kemnath. Das Landestheater Oberpfalz bringt eine "Ladies Night" in die Mehrzweckhalle. Am 30. Oktober, 20. Uhr, zeigt das LTO die Komödie von sechs Männern, denen das Schicksal übel mitgespielt hat: Die Fabrik macht dicht, Kredithaie wollen Geld, die Ehefrauen sind ahnungslos ob der finanziellen Misere oder bereits ausgezogen, und dann gastieren auch noch die Chippendales in der Stadt. Um Ehre und Zahlungsfähigkeit wieder herzustellen, entschließen sich die Freunde zu einem gewagten Schritt: Obwohl Bier und harte Arbeit ihre Körper nicht gerade zu Sexsymbolen geformt hat, planen sie eine Stripshow und kämpfen um ihre Würde, indem sie die Hüllen fallen lassen . . . Die englische Kultkomödie, transferiert in die Oberpfälzer Gegenwart. Karten gibt es bei nt-ticket.de .
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.