Katharina und Otto Liebler aus Hohenkemnath feiern goldene Hochzeit
Sie kennen sich seit der Jugend

Vor 50 Jahren gaben sich Katharina und Otto Liebler aus Hohenkemnath vor dem Standesamt das Ja-Wort. Nun feierten sie gemeinsam mit ihren Töchtern Ingrid, Christine und Katrin sowie mit zwei Enkelkindern das Fest der goldenen Hochzeit. Zu den Gratulanten zählte auch Bürgermeister Franz Mädler, der im Namen der Gemeinde Ursensollen ein Präsent überreichte.

Otto Liebler wurde 1937 in Hohenkemnath geboren, wo er bei seinen Eltern Otto und Anna mit zwei Schwestern aufwuchs. Bis zum Ruhestand war der Jubilar als Stuckateur bei der ehemaligen Firma Preischl in Amberg und anschließend bei der Firma Pohl in Ursulapoppenricht beschäftigt. Nebenbei war er über 40 Jahre bei der Feuerwehr als Kreisbrandmeister und als Kreisbrandinspektor aktiv.

Katharina Liebler ist eine geborene Hummel und erblickte 1940 in Hohenkemnath das Licht der Welt. Sie wuchs mit zwei Schwestern und einem Bruder bei ihren Eltern Johann und Katharina auf. Ihr Vater war Bürgermeister in Hohenkemnath und führte daneben gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Landwirtschaft. Katharina war nach ihrem Schulabschluss auf dem elterlichen Hof beschäftigt.

Kennengelernt haben sich die beiden bereits in ihrer Jugend. 1964 traten sie vor den Traualtar in der St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Hohenkemnath, um zu heiraten. Aus der Ehe gingen drei Töchter hervor. Mittlerweile gehören sechs Enkelkinder zur Familie, die ihren Großeltern zu dem runden Ehejubiläum gratulierten.

Die noch rüstige Jubilarin besucht regelmäßig die Seniorengottesdienste und -nachmittage im Pfarrheim in Hohenkemnath. Die Gartenarbeit bereitet ihr besondere Freude. Ihr Ehemann liest in der Freizeit gerne in der Tageszeitung und unterstützt seine Frau im Garten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hohenkemnath (474)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.