Katholische Kirchenstiftung: Gründe für Aufstellung bestehen noch immer

Die Stellungnahme der katholischen Kirchenverwaltung zur Zweckmäßigkeit von Pollern auf dem Marktplatz auf Höhe der Pfarrkirche hinterließ im Bauausschuss einen nachhaltigen Eindruck. Im Namen des kirchlichen Gremiums stellten Pater Dr. Benedikt Röder und Kirchenpfleger Richard Zeitler klar:

"Bei dem immer wieder zitierten Jour-fixe-Termin im April 2011 war es der ausdrückliche Wunsch der katholischen Kirchenstiftung, Poller aufzustellen. Als Gründe wurden damals gesehen: Schutz der neu angelegten Treppe vor Beschädigungen durch parkende Fahrzeuge oder Schneepflüge, ein eindeutiger Gehweg auf Gemeindegrund, wildes Parken vor der Treppe bzw. Befahren und Parken auf dem Kirchplatz vermeiden, Ästhetik der neu geschaffenen Fläche schützen.

Die Kirchenverwaltung hat in ihrer Sitzung am 2. Januar 2015 über dieses Thema diskutiert und ist einstimmig zu folgendem Standpunkt gekommen: Wir sehen die damaligen Gründe, die zur Aufstellung der Poller geführt haben, nach wie vor als gegeben an. Wir bitten daher als katholische Kirchengemeinde den Ausschuss, es bei der im Jahr 2011 geschaffenen Situation grundsätzlich zu belassen und die Poller stehen zu lassen (abgesehen von temporären Veranstaltungen wie Kirwa oder Bürgerfest), zumal das Parken auf der Straße erlaubt ist, was zudem zur Entschleunigung des Durchgangsverkehrs beiträgt.

Im Sinne eines guten nachbarschaftlichen Verhältnisses und zum dauerhaften Schutz des Kircheneigentums bitten wir, künftig solche Themen im Vorfeld mit der katholischen Kirchenstiftung abzustimmen." (do)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.