Katholischer Frauenbund nimmt sich ein neues Schwerpunktthema vor: "Lebzeiten"
Sorgenbox und Wünsche

Zur Bezirksbildungskonferenz des katholischen Frauenbunds hatte der Ortsverband Fichtelberg geladen. Monika Schmidpeter sprach zum neuen Schwerpunktthema "Lebzeiten". Dabei hinterfragte sie, welche persönliche Lebenszeit jedem zur Verfügung stehen und wie das Leben im Einklang mit Natur und hilfreicher Technik gestaltet werden kann.

Schmidmeier hielt den Teilnehmern vor Augen, dass sie oft rund um die Uhr aktiv sind. Stress sei "hausgemacht". Sie wollen in der vorhandenen Zeit zu viel anfangen. Sogar bei den Kindern werde jede freie Minute mit Sport, Musik und anderen Hobbys von den Eltern verplant.

In der Bibel sei zu lesen, dass Ruhepausen eingehalten werden sollten. Jesu Worte heißen klar: "Der Sabbat ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbat", unterstrich die Referentin. Es soll also die Sonntagsruhe eingehalten werden.

Mit dem Wunsch nach Perfektion stelle sich jeder unter Zeitdruck. Dabei gehe es oft darum, sich vor anderen zu rechtfertigen. Darüber wurde in der Versammlung eifrig diskutiert. In diesem Zusammenhang wurde auch auf eine Sorgenbox hingewiesen, in der jedes Frauenbundmitglied der Diözese Wünsche und Anliegen mitteilen konnte.

Angesprochen wurden auch künftige Delegiertenversammlungen. Eine Befragung aller Zweigvereine dazu soll im kommenden Jahr erfolgen. Ebenfalls 2016 seien Aktionen zum Soli-Brot und Aufklärungsarbeit zum Thema Genitialienverstümmelung geplant. Ein großes Anliegen von stellvertretender Diözesanvorsitzender Monika Schmidpeter war die Mitgliederwerbung.

Zum Angebot des Frauenbunds bezog Bezirksvorsitzende Marlen Schnurbus Stellung. Dieses sei heute so vielfältig, dass die Frauen eigentlich dem Verband die Türen einrennen müssten. Viele hätten jedoch noch die alte, verbreitete Vorstellung, dort werde nur gebetet. Am Ende der Bezirksbildungskonferenz wurde das Büffet eröffnet und Marlen Schnurbus überreichte den Referentinnen aus Regensburg und Dekan Hans Klier ein Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.