Kathrin Rüth folgt auf Karlheinz Pöhnl
Leute

Waldsassen. (kgg) Lehrerin Kathrin Rüth ist ab 1. August neue stellvertretende Schulleiterin an der Markgraf- Diepold-Grundschule. Die junge Pädagogin war 4 Jahre Lehrerin an der Grundschule und absolviert derzeit ihr zweites Jahr als Mobile Reserve des Schulamtes Tirschenreuth.

Bei der Ernennung durch Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß sah der Sprecher in der Berufung von Kathrin Rüth einen Beleg dafür, dass sie schon in jungen Jahren aufgrund ihrer Eignung, Fähigkeit und ihrer Leistung die hierfür nötige Qualifikation für diese Aufgabe besitzt. Kathrin Rüth habe sich vor Ort bewährt und in Rektorin Maria Piendl eine der stärksten Befürworterinnen gefunden. Krauß freute sich, dass nach der Verabschiedung des Konrektors Karlheinz Pöhnl diese Stelle sehr schnell wieder besetzt wird. Krauß hob hier auch das Engagement von Kathrin Rüth als Kooperations-Beauftragte Kindergärten und Kindertagesstätten hervor. Sie mache dies nicht aus Karrieredenken heraus, sondern weil ihr die Arbeit mit den Kindern Spaß mache.

Der Schulamtsdirektor sagte, ihm sei es auch persönlich ein Anliegen, dass junge Leute nachrücken und solche Aufgaben übernehmen. "Bildung braucht Bindung." Es sei heute wichtig, dass die Schule die Eltern mit einbindet. Dies sei auch ein Schwerpunkt von Kathrin Rüth bislang mit gewesen, sagte Wolfgang Krauß. "Die junge Generation soll zum Zuge kommen", sagte Schulleiterin Maria Piendl, die sich auf die weitere Zusammenarbeit und Unterstützung freute. Die immer mehr werdenden Aufgaben einer Schulleitung könne man nur mehr als Team bewältigen. "Die Mischung macht"s", gratulierte Bürgermeister Bernd Sommer namens der Stadt und wünschte Kathrin Rüth weiter Freude bei der Arbeit. Als Pädagoge müsse man heute auch hin und wieder bereit sein den Eltern erzieherisch Tipps zu geben. Diese seien dafür manchmal sicher dankbar. Sommer überreichte der künftigen stellvertretenden Schulleiterin ein Schreibset zum Schreiben "guter Noten".

Kathrin Rüth bedankte sich für die "Vorschusslorbeeren" und das ihr hier entgegengebrachte Wohlwollen. Sie bedankte sich insbesondere bei Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß dafür, dass ihr möglich gemacht wurde in anderen schulischen Bereichen, wie derzeit in der Mittelschule Waldsassen, hineinzuschnuppern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.