Katzdorf.
Ungleich für den SC Katzdorf

(aho) Vor eine Herkulesaufgabe sieht sich der SC Katzdorf am Sonntagnachmittag gestellt, wenn er beim SV Schwarzhofen anzutreten hat. Ungleicher könnten die Voraussetzungen nicht sein. Hier der spielfreudige Tabellenzweite, der seine gute Form durch den zweistelligen Sieg in Luhe-Wildenau unter Beweis stellte, dort der SC Katzdorf, der seine Negativserie durch den Last-Minute-Sieg über Kulmain beenden konnte. Das späte Siegtor für die Plößl-Elf war verdient, denn die Mannschaft kämpfte und rackerte bis zum Schluss. Der Trainer selbst freute sich über den Erfolg, denn damit wurde die intensive Trainingsarbeit während der letzten Tage belohnt.

Auch in Schwarzhofen wollen die Katzdorfer zeigen, dass sie neues Selbstvertrauen getankt haben, wohlwissend, dass die Gastgeber haushoher Favorit sind. Zu verlieren hat das Team von Hans-Jürgen Plößl nichts. Ohne Druck geht der SC in dieses Derby, aber mit der Zielsetzung, dem Gegner es so schwer wie möglich zu machen und das eigene Tor längere Zeit sauber zu halten. Gegenüber der Vorwoche ändert sich an der Aufstellung nichts. Spielbeginn ist am Sonntag um 15 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.