Kegel-Trophäen unter sich ausgemacht

Kegel-Trophäen unter sich ausgemacht (ruw) Das Endspiel des vereinsinternen Engel-Cups bei der Fortuna Neukirchen war dieses Mal ein mannschaftsinternes Finale. Günther Engel, Patrick Hiltl sowie Günter und Uwe Rupprecht, alles Spieler der 1. Mannschaft, boten ein teilweise hochklassiges und spannendes Spiel. Trotz zweier starker Bahnen zu Beginn reichte es für Hiltl (499 Kegel) am Ende nur zu Platz vier. Rang drei ging an Günter Rupprecht, der nach Durchgängen von 127, 143, 143 und 130 Kegel auf ein E
Das Endspiel des vereinsinternen Engel-Cups bei der Fortuna Neukirchen war dieses Mal ein mannschaftsinternes Finale. Günther Engel, Patrick Hiltl sowie Günter und Uwe Rupprecht, alles Spieler der 1. Mannschaft, boten ein teilweise hochklassiges und spannendes Spiel. Trotz zweier starker Bahnen zu Beginn reichte es für Hiltl (499 Kegel) am Ende nur zu Platz vier. Rang drei ging an Günter Rupprecht, der nach Durchgängen von 127, 143, 143 und 130 Kegel auf ein Ergebnis von 543 Kegel kam. Ebenfalls spannend verlief der Kampf um den Sieg zwischen Günther Engel und Uwe Rupprecht. Nach drei Bahnen lag Rupprecht (134, 158, 130, 139 Kegel, Gesamt 561 Kegel) in Führung, doch Günther Engel, gestartet mit 154, 141 und 118 Kegel, legte zum Ende einen Fabeldurchgang von 168 Kegel hin, was ihn auf sehr starke 581 Kegel beförderte und ihm so den Sieg bescherte. Im Bild von links: Uwe Rupprecht, Günther Engel und Günter Rupprecht. Bild: ruw
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.