Kegeln

RundeChambtal Raindorf       6:2       (3462:3365)       FAF Hirschau
(kbe) Der Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd/West gegen den Tabellenletzten der 2. Bundesliga Nord/Mitte: Es war ein klarer Sieg der Heimmannschaft zu erwarten, doch es wurde ein knappes Duell. Der Hirschauer Julian Stepan musste alle vier Durchgänge seinem Gegner überlassen, der Punkt ging mit 607:560 Holz an Philipp Grötsch. Marcus Gevatter machte seine Sache anfangs besser und gewann gegen den Raindorfer Spitzenspieler Christian Schreiner die ersten beiden Sätze. Doch Schreiner zeigte im dritten Satz seine Klasse und holte sich mit 162:125 den Holzvorsprung zurück. Der letze Durchgang entschied: Gevatter überzeugte im Abräumen trotz null Fehlwürfen nicht. Der Punkt ging mit 562:537 Holz an Raindorf. Nachdem Dominik Benaburger den ersten Satz mit 123:157 an Thomas Pfeffer abgeben musste, schien das Spiel gelaufen zu sein. Der Hirschauer kam aber eindrucksvoll zurück. Mit Bahnen von 161, 157 und 170 zeigte er Kegeln vom Feinsten, ließ seinem Gegenspieler keine Chance und holte den so wichtigen Punkt für Hirschau mit 611:575 (3:1) und persönlicher Bestleistung. Manuel Donhauser gewann die ersten drei Sätze, das war der nächste Punkt mit 542:527 für Hirschau. Es stand 2:2, der Rückstand war auf 21 Holz geschrumpft.

Michael Plößl konnte die Schwächen von Alexander Raab nicht nutzen und verlor die ersten beiden Sätze (124:130, 132:140). Unkonzentriertheiten im Abräumen kosteten dem Hirschauer auch die Sätze drei und vier. Mit 578:528 ging der Punkt an Raindorf. Jan Hautmann machte seine Sache besser und gewann den ersten Satz (162:153). Durch einen Fehler im Abräumen musste er aber Satz zwei mit 149:153 seinem Gegner Milan Svoboda überlassen. Abschnitt drei gewann wieder Hautmann (140:138). Der Ex-Hirschauer Svoboda zeigte im letzten Satz seine Klasse, zauberte 169 Kegel auf die Bahn und gewann mit 613:587 den so wichtigen Mannschaftspunkt für die Gastgeber.

RW Hirschau       7:1       (3526:3375)       Blau-Weiß Auma
(dhe) Der Tabellendritte der 2. Bundesliga Ost-Mitte tat sich auf den Bahnen im Hirschauer Sportpark schwer und war letztlich chancenlos. Rot-Weiss zog mit 7:1 Punkten und 3526:3375 Holz in die dritte Runde ein. Mit den Leistungen war Mannschaftsführer Bastian Baumer aber nur teilweise zufrieden. Mike Oettl, der etwas mit sich haderte, holte sich mit 567 Holz einen glücklich erkämpften Punkt gegen Silvio Funk (545), der Probleme mit der Hirschauer Anlage hatte. Auch wenn Daniel Rösch mehr von sich erwartete, sein Ergebnis von genau 600 Holz war zu diesem Zeitpunkt goldrichtig und reichte gegen Ivo Eschrich (588) vollkommen aus. Alexander Held, der sonst am Schluss startet, spielte zu Beginn und holte sich mit 586 Holz gegen Paul Sommer (553) verdient den Mannschaftspunkt. Rot-Weiss führte mit 3:0 und 67 Kegel.

Mit der Tagesbestleistung von starken 622 Holz überzeugte Robert Rösch, der seinem Gegner Tobias Cyliax, einem der Leitwölfe im Team von Auma, mit 548 nicht den Hauch einer Chance ließ. Ähnlich stark trat Patrick Krieger auf. Er holte sich souverän mit 603 den Mannschaftspunkt. Alexander Märtens (552) war wie sein Teamkollege von der Rolle. Für die zahlreichen Hirschauer Fans war es wieder ein Spiel nach Wunsch. Lediglich Bastian Baumer (548) verlor den Punkt an Daniel Dietz (589), den besten Gästespieler.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.