Kegeln

Weiden deklassiert Spitzenreiter

Weiden. Na bitte - geht doch! Mit einer erstligareifen Leistung besiegten die Kegler des SKC Gut Holz SpVgg Weiden am Samstag den Tabellenführer 1. SKK Viktoria 1921 Fürth mit 7:1 (3619:3436) und fuhren im vierten Spiel der 2. Kegler-Bundesliga endlich den ersten Saisonsieg ein. Tagesbester war Gert Erben, der mit dem "Wahnsinnsergebnis" von 194 Holz auf Bahn zwei in der Gesamtabrechnung auf 630 Leistungspunkte kam.

Die Weidener überzeugten durch eine eindrucksvolle Gesamtleistung und erinnerten mit dem Mannschaftsergebnis von 3619 Holz an ihre besten Erstligazeiten, als man in der Saison 2009/2010 auf den Bahnen der Mehrzweckhalle 3600-er Ergebnisse am Stück ablieferte. Gegen die bislang noch ungeschlagenen Fürther begannen die Hausherren mit ihrer Stammanfangspaarung Thomas Immer und Manfred Ziegler. Immer startete gegen Jens Luger mit einem 1414:141, gab dann die zweite Bahn knapp ab, um aber im dritten und vierten Durchgang alles klar zu machen. Manfred Ziegler ließ vom ersten Schub an keine Zweifel darüber aufkommen, wer "Chef im Ring" war und sorgte gegen Thomas Wachter mit 4:0-Satzpunkten und 600:564-Holz zunächst einmal für klare Verhältnisse.

Mit einem taktisch richtigen Schachzug stellten die Hausherren auf den Mittelbahnen die Weichen auf Sieg. Gert Erben, normalerweise im Schlussdurchgang eingesetzt, trat im Mitteldurchgang gegen Dominik Gubitz an. Nach verhaltenem Beginn, Erben gab mit 135:139 den ersten Satzpunkt ab, lieferte er auf der zweiten Bahn mit 194 Holz ein schier irrsinniges Ergebnis ab. Sein Gegner Gubitz brach mit 117 Holz total ein. So hatte Erben keine Probleme mehr, um am Ende einen ungefährdeten 3:1-Sieg bei 630:540 Holz einzufahren. Michael Gesierich beflügelte die Leistung seines Mannschaftskameraden. Auch er holte gegen Jens Meier alle vier Satzpunkte und baute mit 620:554 den Vorsprung der Gastgeber auf 210 Holz aus.

Stefan Schmucker und dem für Markus Schanderl ins Team zurückgekehrten Stefan Heitzer fiel die Aufgabe zu, den Sieg nach Hause zu spielen. Zwar verlor Heitzer mit 1:3 bei 571:611-Holz gegen den starken Matthias Schnetz, aber Stefan Schmucker hielt Florian Möhrlein immer auf Distanz.

Einzelergebnisse

Thomas Immer - Jens Luger 586:568 (141:141, 146:154, 150:140, 149.133) - Satzpunkte: 2,5:1,5 - Mannschaftspunkte: 1:0; Manfred Ziegler - Thomas Wachtler (140:124, 150:147, 164:157, 146:136) - 4:0 - 2:0; Michael Gesierich - Jens Meier 620:554 (166:143, 140:132, 150:143, 164:136 - 4:0 - 3:0; Gert Erben - Dominik Gubitz 630:540 (135:139, 194:117, 152:149, 149.135) - 3:1 - 4:0; Stefan Schmucker - Florian Möhörlein 612:599 (129:167, 166:159, 151:139, 166:134) - 3:1 - 5:0; Stefan Heitzer - Matthias Schnetz 571:611 (153:156, 147:143, 132:158, 139:154) - 1:3 - 5:1.

Kegelpunkte: 3619:3436; Satzpunkte: 17,5:6,5 - Mannschaftspunkte: 1:7.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)SpVgg SV Weiden (3798)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.