Kegeln

DKBC-Pokal

2. Runde

SKK Raindorf       FAF Hirschau
(kbe) Am Samstag, 31. Oktober, beginnt für FAF Hirschau der diesjährige Pokalwettbewerb. Nachdem die Hirschauer Kegler in der ersten Runde ein Freilos bekam, geht die Reise in der zweiten Runde zu den Chambtalkeglern aus Raindorf.

Wie schon die Jahre zuvor beschert die Losfee den Kaolinern kein Heimspiel. Der SKK Chambtalkegler Raindorf, derzeit Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd/West 120 Wurf, hat in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren. Die Mannen um den ehemaligen Hirschauer Spieler Milan Svoboda (584) und Christian Schreiner (623) werden durch Alexander Raab (597), Thomas Pfeffer (603), Philipp Grötsch (575) und Bernhard Schreiner komplettiert.

Für FAF Hirschau werden die Stammkräfte Jan Hautmann, Dominik Benaburger, Manuel Donhauser und Julian Stepan an den Start gehen. Tobias Klingl, für den dieses Spiel vor der Haustür wäre, musste aus schulischen Gründen absagen. Darum werden wie zuletzt Michael Plößl und Nachwuchsspieler Marcus Gevatter die Mannschaft ergänzen. Sollte es den Kaoliner gelingen, die zuletzt gezeigten Trainingsleistungen auf die Bahn in Raindorf zu bringen, können die Zuschauer ein spannendes Spiel erwarten.

Wichtig wird sein, bereits am Anfang dagegen zu halten. Die gut fallenden Bahnen, die die einzelnen Spieler bereits aus der Bezirksoberliga, kennen, sollten hohe Ergebnisse erwarten lassen. Nachdem ja bekannt ist, dass der Pokal eigene Gesetze hat, hofft man in den Hirschauer Reihen, endlich die gewohnten Leistungen zu zeigen und die Wende in dieser Saison zu schaffen. "Jeder einzelne Spieler muss dieses Wochenende an seine Grenzen gehen, um das Spiel in Raindorf positiv zu gestalten. Nur mit einer geschlossenen guten Mannschafts-leistung wird ein Sieg möglich sein," so Spielertrainer Gerhard Benaburger.

Rot-Weiss Hirschau       SV Blau-Weiß Auma
(dhe) Am Samstag steht für die Kegler von Rot-Weiss Hirschau die nächste Runde im DKBC-Pokal gegen die Mannschaft von SV Blau-Weiß Auma an. Auma ist für Rot-Weiss eher eine unbekannte, nicht einschätzbare Mannschaft, die in der 2. Bundesliga Ost/Mitte mit 8:4 Punkten den dritten Platz belegt. Also gleich auf könnte man meinen, was bedeutet, dass die Kaoliner wieder ein Spiel mit Schmackes abliefern müssen, um gegen noch Unbekannte zu punkten.

Auch wenn in Pokalspielen andere Gesetze gelten, Angst ist bei den Kaolinern nicht angesagt. Im Gegenteil. Wie in allen vorangegangenen Heimspielen wird man auch dieses mal von Beginn an versuchen, das Ruder in die Hand zu nehmen. Das sollte auf eigenen Bahnen das erklärte Ziel sein und bleiben. Um zum Erfolg zu gelangen, werden auch die treuen Fans ihren Teil dazu beitragen, und nicht nur hinter der Mannschaft stehen, sondern sie auch lautstark unterstützen müssen.

Der Kaoliner Hexenkessel lodert bereits, und alles ist gespannt, wie sich Rot-Weiss präsentieren wird. Der Spielerkader dürfte komplett sein, so dass das Spiel in Bestbesetzung absolviert werden kann. Erklärtes Ziel : "Erreichen der nächsten Runde" Spielbeginn ist um 13 Uhr im Sportpark Hirschau.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.