Kegeln Erste Niederlage für Rot-Weiß

Hirschau. (fg) Im zehnten Saisonspiel der Kegel-Bayernliga fand Rot-Weiß Hirschau beim Goldenen Kranz Durach seinen Meister. Die Allgäuer gewannen überlegen mit 6:2 bei 3422:3295 Kegel. Rot-Weiß bleibt weiter Spitzenreiter, der Vorsprung schmolz allerdings auf zwei Punkte zusammen.

Im Startpaar duellierte sich Dieter Held auf Augenhöhe mit Olaf Koberwitz. Mit drei gewonnenen Sätzen und 574:565 Holz holte sich aber der Duracher den Mannschaftspunkt. Trotz guter 579 Kegel hatte Michael Öttl keine Chance gegen Michael Bühler. Der war in allen Läufen überlegen und erkegelte 643 Holz.

Gar nicht ins Laufen kam Bastian Baumer. Beim 549:511 gegen Andreas Zammataro sprang lediglich ein Satzgewinn heraus, auch dieser Punkt blieb in Durach. Als auch Marcus Dolles gegen Martin Königsberger mit 1:3 bei 524:564 auf verlorenem Posten stand, war die erste Hirschauer Niederlage vorgezeichnet.

Selbst wenn die Rot-Weißen die Schlussrunde gewonnen hätten, wären 150 Kegel zum Unentschieden aufzuholen gewesen. Das ist bei 120 Wurf nahezu unmöglich. Daniel Rösch kämpfte Daniel Wassermann mit 3:1 bei 560:536 nieder, der Duracher Vorsprung hielt das locker aus.

Alexander Held hatte das Glück des Tüchtigen: Zwar lag er am Ende mit 556 mit Stefan Wassermann gleichauf, drei gewonnene Sätze brachten Held dennoch den Punkt. 127 Miese bleiben allerdings bei den Kaolinern stehen.

Tischtennis

Oberpfalzliga-Jungen

(blg) Der SV Hahnbach besiegte den Tabellendritten TSV Neutraubling mit 8:4 und bleibt dem TV Wackersdorf auf den Fersen. Bastian Freisinger und Andreas Lindner schlugen die Gäste nahezu im Alleingang, sechs der acht Punkte gingen auf ihr Konto. Nicht so gut lief es für den TuS Rosenberg. Er verlor bei den Neutraublingern mit 2:8. Andreas Schiller und Max Eckert zeichneten für die beiden Rosenberger Zähler verantwortlich.

3. Bezirksliga-West-Herren

Ohne Stefan Kerschensteiner und Horst Hartl beendete der TTC Luitpoldhütte die Vorrunde mit einem 9:3-Heimsieg gegen den stark abstiegsgefährdeten BSC Woffenbach II. Die Grundlage legte der TTC mit dem Gewinn der drei Eingangsdoppel. Luitpoldhütte schob sich mit dem Erfolg an den beiden anderen Vertretern des Kreises Amberg, TTSC Kümmersbruck II und der SGS Amberg, vorbei auf Platz fünf.

Mehr war angesichts der Übermacht der vier Teams aus dem Nachbarkreis Neumarkt (DJK Germania Neumarkt, FSV Berngau, SVE Seubersdorf und BSC Woffenbach I) nicht möglich.

Fußball

Gegner gesucht

SVL Traßlberg

Der SV Luitpoldhöhe-Traßlberg sucht für seine Kreisliga-Mannschaft am 28. oder 29. März 2015 einen Testspielgegner. Auch die Reserve des SVL (A-Klasse) möchte in der Vorbereitung auf die Restsaison gegen andere Teams antreten. Mögliche Termine: 7./8., 21./22., 28./29. März. Kontakt: Dieter Zimmer, Tel. 0170/296 16 73.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.