Keime sind auf dem Rückzug

An der Trinkwasser-Front bahnt sich eine Entspannung an: In Absprache mit dem Gesundheitsamt hat der Zweckverband zur Wasserversorgung der Nord-Ost-Gruppe am späten Donnerstagnachmittag das wegen coliformer Keime angeordnete Abkochgebot in mehreren Ortsteilen aufgehoben. Wie Geschäftsführer Werner Schärtl mitteilte, seien Maßnahmen wie Rohrspülungen und Desinfektion erfolgreich gewesen.

Nicht mehr abgekocht werden muss das Wasser in den Neunburger Ortsteilen Hammerkröblitz, Ziegelhütte, Hammerhof, Warberg, Mitteraschau, Oberaschau und Warnthal. Auch in den zum Markt Schwarzhofen gehörenden Orten Denglarn, Haag und Raggau ist die Verunreinigung beseitigt. Ebenso in Bach und Weichelau (Gemeinde Dieterskirchen) sowie die an die Nord-Ost-Gruppe angeschlossenen Ortsteile der Gemeinde Niedermurach. Für die Gemeinde Teunz und die Stadt Oberviechtach hebt der Zweckverband die Empfehlung zum Abkochen ebenfalls auf. Im Übrigen gelten dort die Anordnungen der jeweiligen Gemeinde.

Das Abkochgebot gilt weiterhin in den Neunburger Ortsteilen Kröblitz sowie in Neu-, Unter-, Mitter- und Obermurnthal. Außerdem in allen Ortsteilen der Gemeinde Dieterskirchen (ausgenommen Bach und Weichelau), in den an die Nord-Ost-Gruppe angeschlossenen Ortsteile der Gemeinde Thanstein, sowie den Ortsteil Zengeröd des Marktes Winklarn. Die übrigen Versorgungsgebiete des Zweckverbandes sind nicht betroffen. Für weitere Auskünfte ist die Nord-Ost-Gruppe unter Telefon 096 72/9208540 zu erreichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.