Kein direkter Vergleich in der Regionalliga Bayern
Torverhältnis zählt

Weiden. (dme) In der Regionalliga Bayern zählt bei Punktgleichheit die Tordifferenz. Ein Novum, das zu Saisonbeginn in den Regionalliga-Statuten so festgehalten, allerdings seitens des Bayerischen Fußball-Verbandes gegenüber Medien und Vereinen nicht ausreichend kommuniziert wurde.

Schweinfurts Coach Gerd Klaus war die Regeländerung jedenfalls vollkommen unbekannt: "Wir wussten das nicht. Das hätte der Verband mal vor der Saison mitteilen sollen. Denn wir haben jetzt in einigen Spielen so agiert, dass wir im Hinblick auf den direkten Vergleich im Vorteil sind." Auch FCE-Bamberg-Präsident Mathias Zeck ist der Sachverhalt ebenso "völlig neu" wie Seligenportens Trainer Florian Schlicker. Für sie alle könnte die Regeländerung am Saisonschluss gravierende Auswirkungen haben. Es herrscht eine Fehlinterpretation von §23 der BFV-Spielordnung vor, die zwar viele Sachverhalte die Regionalliga betreffend regelt und bei anderslautenden Regularien deutlich auf Abweichungen hinweist, nicht aber beim so wichtigen Sachverhalt der Regionalliga-Tabelle.

Der Verband will von mangelhafter Informationspolitik nichts wissen. BFV-Pressesprecher Thomas Müther verweist in seiner Stellungnahme auf §19 der Regionalliga-Ordnung, in der alle Eventualitäten bei Punktgleichheit aufgelistet sind. Die Regionalliga-Ordnung ist gemäß Müther Teil der Zulassungsunterlagen, die alle Vereine rechtzeitig vor Saisonbeginn erhalten haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.