Kein Mobbing

Verdi hatte in der Sitzung des Vorstands des Fachbereichs Bund und Länder auch Mobbing gegenüber deutschen Zivilbeschäftigten gerügt, vor allem bei den Versorgungseinheiten (AAFES). Von solchen Problemen ist dem Vorsitzenden der Bezirksbetriebsvertretung, Karl Raps, zumindest beim JMTC aber nichts bekannt.

Auf Nachfrage erklärt Klaus Lehl, der Betriebsratsvorsitzende im Lager Grafenwöhr allerdings, dass der "Druck in fast allen Dienststellen spürbar" zugenommen habe. Der ständige Stellenabbaus führe zu Ängsten und einem zunehmenden Leistungsdruck. Dies schade dem Miteinander von zivilen deutschen und amerikanischen Beschäftigten von Jahr zu Jahr mehr. Das sei wie in der höheren Politik zwischen Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama: "Da passt das Verhältnis auch nicht immer." (luk)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.