Kein neuer Klärwärter

Die Gemeinde Irchenrieth ist federführend im Abwasserzweckverband Irchenrieth-Bechtsrieth. In der Gemeinderatssitzung stellte Bürgermeister Josef Hammer sein Modell vor.

Irchenrieth. (fz) Der Abwasser-Zweckverband der beiden Kommunen - die Gemeinde Theisseil leitet auch mit Ortsteilen in die Kläranlage in Irchenrieth ein - hat bisher für die Anlage einen Klärwärter angestellt. Dieser geht nun in Ruhestand.

Das nimmt Bürgermeister Hammer zum Anlass, mit Zustimmung der Gemeinde Bechtsrieth, die Betreuung der Kläranlage neu zu organsieren. "Der Zweckverband wird keinen neuen Klärwärter einstellen", kündigte Hammer im Gemeinderat an. Stattdessen stellt die Gemeinde zwei Bedienstete ein und übernimmt die Betreuung der Anlage.

Billigere Lösung

Das habe den Vorteil, dass alles in einer Hand liege. Der Betriebsablauf könne besser organisiert werden. Der Klärwärter könne in Zwischenzeiten bei der Gemeinde mitarbeiten. Auch die Vertretung bei Urlaub und Krankheit sei so besser geregelt. "Mit dem Abwasser-Zweckverband rechnen wir rein nach den erbrachten Stunden ab", erklärte Hammer. Irchenrieth, Bechtsrieth und auch Theisseil würden dadurch Kosten einsparen. Den Personalgestellungsvertrag erläuterte VG-Geschäftsleiter Dieter Schobert. Der Gemeinderat gab dann einmütig grünes Licht.

Wer in Irchenrieth von der Gemeinde offiziell geehrt wird, das gibt nun eine Satzung vor. Ob Ehrenbürger, Bürgermedaille in Gold und Silber oder Anstecknadeln der Gemeinde. der Bürgermeister will eine klare Linie, wobei der Gemeinderat im Einzelfall entscheidet. Auch dies segnete das Gremium einmütig ab.

Weiter standen in der Sitzung wieder Bauvorhaben an, denen einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilt wurde. So dem Bauantrag von Sonja und Christian Krain aus Weiden, Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport, und von Brigitte Herman auf Erweiterung der Ausstellungsflächen für Bauelemente des bestehenden Betriebes.

Rege Bautätigkeit

Zur Kenntnis genommen wurden die Bauvorlagen, da dem Bebauungsplan entsprechend, von Lothar Spranger aus Weiden auf Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage und Carport, von Manuela und Christopher Eckert aus Weiden über Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport sowie von Marco und Maria Garcia über Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.