Kein Norovirus im Seniorenheim
Nachgefragt

Kemnath. (luk) Holger Schedl gibt Entwarnung: Laut des Geschäftsführers des BRK-Kreisverbandes Tirschenreuth ist im Kemnather Seniorenheim "Haus Falkenstein" niemand mit dem Norovirus infiziert. Ein besorgter Bürger hatte sich mit seiner Befürchtung an die NT-Redaktion gewandt.

Wie Schedl am Montag auf Nachfrage erklärte, seien in der Einrichtung mehrere Durchfallerkrankungen aufgetreten. Mitte vergangener Woche habe die Heimleitung diese umgehend dem Gesundheitsamt gemeldet. Ein Norovirus-Fall sei jedoch nicht bestätigt worden. Bis auf Weiteres hätten die Verantwortlichen entsprechend der Vorschriften den Speisesaal geschlossen und Gemeinschaftveranstaltungen abgesagt. Keine Einschränkungen gibt es laut dem Kreisgeschäftsführer für die Besucher. Diese müssten lediglich bei erkrankten Angehörigen Schutzkleidung tragen.

Insgesamt waren 13 Senioren und sieben Beschäftigte betroffen. Bei den meisten sind die Symptome inzwischen weitestgehend abgeheilt. Ein Bewohner sei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden, berichtet Schedl.

Tipps und Termine Rundgang durch die Ausstellung

Speinshart. (lfp) Großen Anklang findet die Ausstellung "Wonder of the Female Body", die derzeit im Kreuzgang der Prämonstratenserabtei Speinshart zu sehen ist. Die Ausstellung thematisiert die Genitalverstümmelung von Frauen in Afrika. Am Sonntag, 25. Januar, treffen sich um 13.30 Uhr engagierte Frauen, die bereits mit dem Projekt des Vereins Lebkom in Kenia waren, zu einer Führung durch die Ausstellung im Kreuzgang.

Dieser Führung können sich auch Interessierte anschließen. Der Eintritt ist frei. Beim Rundgang gibt es ausführliche Informationen zur Mosocho-Region, die in der Wanderausstellung vorgestellt wird. Einige Frauen aus der Region waren schon dort zu Besuch und werden von ihren Eindrücken berichten.

Über Ackerbau in Russland

Kemnath. (stg) Der Bezirksverband der Bayerischen Jungbauernschaft lädt am Freitag, 23. Januar, zum Vortrag "Aufbau, Bewirtschaftung und Leitung eines 27 000 Hektar großen Ackerbaubetriebes in Russland" ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Gasthaus Kormann. Referent ist Christian Kowalczyk , ein gebürtiger Lichtenfelser, der von seinen landwirtschaftlichen Erfahrungen in der Ukraine und in Russland berichtet.

Leicht und schnell

Zessau. (bjp) Der Bayerische Bauernverband lädt ein: Tipps für die "leichte und schnelle Küche für jeden Tag" mit Kurzgerichten aus regionalen Milchprodukten gibt Martina Barth von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft am Dienstag, 3. Februar, um 20 Uhr im Gemeinschaftshaus Zessau. Anmeldungen nehmen Anni Rupprecht, Telefon 09644/1701, und Liane Scharf, Telefon 09644/689744, entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.