Keine Sorgen um "Saft"

Leises Brummen seit Montagfrüh und noch bis Freitag, täglich 7 bis 16 Uhr, in Hüttstadl, Neugrün und Erllohe: Notstromaggregate stellen in dieser Zeit die Stromversorgung in diesen Ortsteilen sicher. Allerdings nur bedingt, wie es den Anschlägen an Bäumen und Masten zu entnehmen war.

Hüttstadl. (gis) Nötig wird das wegen dringender Arbeiten am Leitungsnetz. Wie ein Mitarbeiter von Bayernwerk betonte, brauchen sich die Einwohner allerdings kaum Sorgen zu machen: "Wenn überhaupt Beeinträchtigungen, werden diese gering sein. Jedenfalls nichts Dramatisches", bestätigte er. Am Montag gab es keinerlei Unterbrechungen. Manch einer hatte schon vorgesorgt, früh am Morgen kochendes Wasser in Warmhaltekannen gefüllt. Man wisse ja nicht ..., hieß es.

Den Informationen von Bayernwerk nach ist dies zwar nicht erforderlich, aber einiges dennoch zu beachten:

Kühl- und Gefriergeräte während der Unterbrechung der Stromversorgung möglichst nicht öffnen .

Empfindliche Elektrogeräte wie PCs, Fernseher vom Netz trennen , damit beim Ab- und Zuschalten der Versorgungsspannung durch Spannungsspitzen keine Schäden an den Geräten entstehen können.

Elektrische Lampen und Geräte während der Versorgungsunterbrechung beim Verlassen der Wohnung ausschalten .
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.