Keine Straftaten bekannt

Von keinen Anlässen zur Sorge berichtet Werner Stopfer. Dem stellvertretenden Leiter der Polizeiinspektion Eschenbach sind in jüngster Zeit keine Straftaten mit rechtsradikalen Hintergrund in der Region bekannt.

Allerdings habe die Polizei schon vor dem Anschlag von Neustadt/WN "Vorkehrungen zum Schutz von Asylbewerberunterkünften" getroffen. Das gelte für bereits bewohnte wie noch unbewohnte Anlagen.

Dazu gebe es genaue Handlungsvorgaben aus dem Innenministerium. Wie diese Vorgaben genau aussehen, dazu wollte sich Stopfer nicht äußeren. Fest stehe aber, dass durch den Anschlag "die Sensibilität bei der Polizei noch weiter gestiegen ist". (wüw)
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.