KEM-Verband spendet 500 Euro für "Aktion Lichtblicke"
Licht leuchtet weiter

Kemnath. (stg) Über eine Spende in Höhe von 500 Euro für die "Aktion Lichtblicke" freute sich Schirmherrin Edith Lippert. Das Geld überreichten die drei Vorsitzenden des KEM-Verbandes, Holger Märkl, Michael Schicker und Romina Passon.

Die Spende ist ein Teilerlös des Loseverkaufs für die Tombola beim "SeaLight"-Spektakel rund um den Kemnather Stadtweiher. Die "Aktion Lichtblicke" wurde 1999 mit dem Medienhaus "Der neue Tag" ins Leben gerufen, um Bewohnern im Landkreis Tirschenreuth in außergewöhnlichen Situationen zu helfen. "Lichtblicke" helfe dort, wo Menschen plötzlich in Not geraten seien, das Einkommen gerade so zum Leben reiche, die Rente keine unvorhersehbaren Anschaffungen erlaube, für Kinder besondere Ausgaben anstünden und staatliche Hilfen nicht ausreichen, erklärte Lippert. "Dank der Spende leuchtet das Licht des SeaLight weiter", meinte die Kemnatherin. Mit der Summe könne man viele "Lichtblicke" an Menschen weitergeben, die diese dringend benötigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.