Kemnath.
Klärwärter aus dem Landkreis sehen bei Eigenüberwachung der Abasseranlagen klarer

Klärwärter aus dem Landkreis sehen bei Eigenüberwachung der Abasseranlagen klarer Kemnath. (stg) Gut 20 Abwassermeister aus dem Landkreis Tirschenreuth trafen sich am Mittwoch in der Kläranlage. 1973 hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) sogenannte Kläranlagen-Nachbarschaften eingerichtet. Deren Ziel ist die Schulung und Information des Kläranlagen-Personals. Es trifft sich regelmäßig zu Nachbarschaftstagen mit Erfahrungsaustausch und Schulungen. Angestrebt
(stg) Gut 20 Abwassermeister aus dem Landkreis Tirschenreuth trafen sich am Mittwoch in der Kläranlage. 1973 hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) sogenannte Kläranlagen-Nachbarschaften eingerichtet. Deren Ziel ist die Schulung und Information des Kläranlagen-Personals. Es trifft sich regelmäßig zu Nachbarschaftstagen mit Erfahrungsaustausch und Schulungen. Angestrebt wird auch die bestmögliche Wirkung der Kläranlage hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und vorgeschriebener Eigenüberwachung. Nach 2007 waren die Abwassermeister erneut in Kemnath zu Gast, wo sie Bürgermeister Werner Nickl (rechts) begrüßte. Durch den Tag führten Diplomingenieur Michael Füg (zweiter von rechts) vom Wasserwirtschaftsamt Hof sowie der Kemnather Abwassermeister Harald Fröber (Achter von rechts). Themen waren unter anderem die Gefahrenabwehr sowie die Eigenüberwachung "Kanalnetz" und "Entlastungsanlagen". Bild: stg
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.