Kemnath setzt auf Laufstärke

Kemnath. (seb) Trotz einer starken Leistung verlor der SVSW Kemnath das Derby zu Hause gegen die SV Grafenwöhr (0:3). Trotz dieser Niederlage reist das Team von Coach Markus Sebald selbstbewusst zum nächsten schwierigen Auswärtsspiel zum TSV Detag Wernberg (Samstag, 16 Uhr). Das spielstarke Mittelfeld um Petrov und Luff sowie die beiden Stürmer Sklenar und Sisa stellen eine Herausforderung für jeden Gegner dar. Für die Schwarz-Weißen wird es wichtig sein, an die Leistung gegen Grafenwöhr anzuknüpfen und mit viel Laufbereitschaft die Kreise der Schlüsselspieler einzuengen.

Ziel ist es zu punkten. Togani und Knodt sind wieder dabei. Schäffler ist noch verletzt und Eckert im Urlaub.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.