Kemnath.
Stadt und Mittendrin heißen neue Erdenbürger willkommen

Stadt und Mittendrin heißen neue Erdenbürger willkommen Kemnath. (jzk) Ein Kind sei ein ganz besonderes Geschenk für die Eltern, betonte Marianne Fütterer vom Kreisjugendamt in Tirschenreuth. Bei der Begrüßung der Neugeborenen stellte im Familienzentrum Mittendrin stellte sie das Netzwerk "KoKi" vor, das es seit fünf Jahren im Landkreis Tirschenreuth gibt. "Wir tun viel für die jungen Familien", betonte zweiter Bürgermeister Hermann Schraml. So habe die Stadt unter anderem im Vorjahr die Trägers
(jzk) Ein Kind sei ein ganz besonderes Geschenk für die Eltern, betonte Marianne Fütterer vom Kreisjugendamt in Tirschenreuth. Bei der Begrüßung der Neugeborenen stellte im Familienzentrum Mittendrin stellte sie das Netzwerk "KoKi" vor, das es seit fünf Jahren im Landkreis Tirschenreuth gibt. "Wir tun viel für die jungen Familien", betonte zweiter Bürgermeister Hermann Schraml. So habe die Stadt unter anderem im Vorjahr die Trägerschaft für das Familienzentrum übernommen. Den frisch gebackenen Eltern überreichte er Tragetaschen, gefüllt mit dem Karpfenbilderbuch und dem Imagefilm "Kemnath - Stadt der Ideen". Jutta Deiml bot als Familienbeauftragte und als Vorsitzende des Kemnather Kinderschutzbundes ihre Hilfe an. Für die Mütter hatte sie eine süße Überraschung parat. Eltern-Kind-Gruppenleiterin Bianca Ladenthin-Koller wies auf die vier Eltern-Kind-Gruppen in der Pfarrei hin und verteilte kostenlose Flyer. Zu Beginn der zweiten Begrüßungsaktion in diesem Jahr (die erste war im Februar) hatte Jessika Wöhrl-Neuber (rechts) das Mittendrin vorgestellt. Mit Christa Völkl bot sie den Gästen Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen an. Jede Mutti durfte einen Gutschein für ein gemütliches Frühstück im Familienzentrum im Wert von fünf Euro mit nach Hause nehmen. Bild: jzk
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.